Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 24. März 2017

[Rezension] Black Blade, Band 3: Die helle Flamme der Magie von Jennifer Estep

Bildquelle: Piper Verlag
- Taschenbuch -

Autor: Jennifer Estep

Übersetzer: Vanesse Lamatsch 

Verlag: ivi

Seitenzahl: 336

ISBN: 978-3-492-70357-4

Preis: 14,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder









Klappentext: Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...




Der dritte und wahrscheinlich auch letzte Band der Black Blade Reihe. Wie schon bei Band 2 erwähnt, passt auch dieses Cover zu den beiden Vorgängern. (Und wie man bei ihren weiteren Büchern sehen kann, sogar wohl zu anderen Buch Reihen von der Autorin).
Wie immer kann ich Jennifer Esteps Schreibstil nur Loben, denn auch dieser Band ist wieder klasse geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Lila geht wieder so richtig ab ;D und schlägt sich von einer Schlacht zur nächsten, oder Rettet malganz so nebenbei die komplette Sinclair Familie. Auch hier wurden die Kampf Szenen wieder wunderbat beschrieben und veranschaulicht. Tatsächlich gibt es kaum Verschnaufpause da immer irgendetwas spannendes passiert.

Wie auch schon in den anderen Bändern ist die Romanze hier wieder nur nebensache und wie ich in meiner Rezension zu Band 2 schon geschrieben hatte, würde ein fehlen der Romanze  den Lauf der Geschichte überhaupt nicht beeinflussen. Trotzdem ist es schön ein klein wenig Herzklopfen zu haben.

Wie es aussieht handelt es sich hier erst einmal um den letzten Band der Reihe, zumindest habe ich bis jetzt nichts anderes im Internet lesen/herausfinden können. 

Das Buch ist wie ich finde abschließend und auch ein sehr schönes und passendes Ende ist zu finden. Auch haben die Bücher sich meiner Ansicht nach immer weiter gesteigert und mit Band 3 dann seinen Höhepunkt erreicht.

Zu den Charakteren kann ich nichts neues sagen. Lila ist immer noch klasse, ich mag einfach ihre Art und ich finde das macht auch einen ganz großen Teil der Geschichte aus und das ich die Reihe so mag. 
Mittlerweile muss ich sogar gestehen, dass ich die Monster einfach klasse finde und mich ein wenig in das Loch Ness verliebt habe. *schwärm*

Was vielleicht auch einmal erwähnt werden sollte ist, dass ich zwar nicht die englisch Verion der Bücher gelesen habe aber trotzdem denke das hier sehr schön übersetzt wurde. Daher sollte auch Vanessa Lamatsch einmal Erwähnung finden, die wohl alle drei Bänder für uns englisch Faule übersetzt hat!



Ein wunderschöner Abschluss einer Reihe. Ich finde das die Bücher sogar immer besser und spannender werden. Daher auch hier 5 Sterne mit Herzchen ;). Nun freue ich mich schon auf die weiteren cher der Autorin.

 



Was vielleicht noch Interessant ist:


 
- hierbei handelt es sich um den 3 und wohl letzten Band der Black Blade Reihe.

- hier findet ihr weitere von mir Rezensierte Bücher der Autorin

- oder besucht Sie doch einmal auf ihrer Homepage (englisch)




Montag, 20. März 2017

[Rezension] Black Blade, Band 2: Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep

Bildquelle: Piper Verlag
- Taschenbuch -

Autorin: Jennifer Estep

Übersetzer: Vanessa Lamatsch 

Verlag: ivi

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-492-70356-7

preis: 14,99 Euro

Zu kaifen bei:


oder









Klappentext: Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila den »Kampf der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Turnier scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …


Montag, 13. März 2017

[Rezension] Street Love - Für immer die deine von Laini Otis

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook -

Autor: Laini Otis

Verlag: Impress

Seitenzahl: 453

ISBN: 978-3-646-60307-1

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder







Klappentext: Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät…



Freitag, 10. März 2017

[Rezension] White Rabbit Chronicles, Band 2: Rückkehr ins Zombieland von Gena Showalter

Bildquelle: HarperCollins Verlag
- Gebunden -

Autor: Gena Showalter

Übersetzer: Constanze Suhr

Verlag: MIRA Taschenbuch (Darkiss)

Seitenzahl: 400

ISBN: 978-3-95649-037-8

Preis: 14,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder









Klappentext: Seit Alice „Ali“ Bell weiß, dass Zombies wirklich existieren, geht sie mit ihren neuen Freunden auf die Jagd. Immer seltsamere Dinge geschehen dabei um sie herum: Spiegel scheinen plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln, die Toten sprechen zu ihr. Am schlimmsten aber: In Ali selbst entwickelt sich eine dunkle Seite, die sie dazu antreiben will, furchtbare Dinge zu tun. Nach einer nächtlichen Jagd hat Ali merkwürdige Erinnerungslücken … Verbindet sie mit den Zombies womöglich mehr, als sie ahnt? In dieser Situation braucht sie ihren Freund Cole mehr denn je. Aber ausgerechnet jetzt zieht er sich immer mehr von ihr zurück. Ali ist allein und den dunklen Mächten, die an ihr zerren, ausgeliefert

Freitag, 3. März 2017

[Rezension] Beastly von Alex Flinn

Bildquelle: Baumhaus Verlag
- Gebunden -

Autor: Alex Flinn

Übersetzer: sonja Häussler

Verlg: Baumhaus

Seitenzahl: 333

ISBN: 978-3-8432-0069-1

Preis:7,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder









Klappentext: Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift – als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein – jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.






Ich liebe die Geschichte: Die Schöne und das Biest, weswegen ich natürlich auch dieses Buch lesen musste. Als Taschenbuch ist es auch nocht neu zu ergattern.


Vielleicht hat der ein- oder andere schon den Film gesehen, denn das Buch wurde verfilmt.Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so ist der Geschichte leicht zu folgen.


Ich mochte die Geschichte wirklich sehr gerne, gerade weil sie eben an die Schöne und das Biest erinnert, eben nur auf moderne weise. Das einzige was mich störte ist, dass der Protagonist der natürlich anfangs ziemlich „Arschig“ ist über die Protagonistin herzieht und sie so nicht gerade in einem schönen Licht darstellt. 

Irgendwie hat mich das richtig gestört, da ich mir die „Schöne“ eben auch schön vorstelle und nicht unbedingt als ein hässliches Entlein mit krummen Zähnen usw. 


Doch er hat das Bild in meinem Kopf erschaffen und es war ziemlich schwer im Laufe der Geschichte umzudenken. Das Buch ist sehr romantisch und es ist Interessant zu verfolgen wie das Biest sich ändert und eine neue Denkweise entwickelt.


Was aber ein wenig fehlt ist ehrlich gesagt die Spannung. Irgendeine spannenden Aktion die den Leser noch mehr in die Geschichte gefesselt hätte und man an den Seiten hängen geblieben wäre, findet man eigentlich nur am Ende.

So hab ich das Buch zwar schnell gelesen, aber war doch nicht ganz so davon gefesselt wie ich es mir gewünscht hätte.






Eine modere Version von die Schöne und das Biest und wirklich schön zu lesen. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so ist die Geschichte sehr romantisch. Allerdings fehlte mir irgendwie ein wenig die Spannung. Ich gebe dem Buch daher 3 Sterne, kann es jedem die Schöne und das Biest aber trotzdem empfehlen. 




Was vielleicht noch Interessant ist: 


- das Buch wurde von einer Autorin geschrieben, ;) auch wenn der Name auch auf einen Mann hinweisen könnte.

- besucht sie doch einmal auf ihrer Homepage (englisch) 




Freitag, 24. Februar 2017

[Rezension] Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer

Bildquelle: Baste Lübbe
- Gebunden -

Autor: Jodi Picoult und Samantha van Leer

Verlag: Boje

Seitenzahl: 286

ISBN: 978-3-414-82365-6

Preis: 14,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder












Klappentext: »Hilf mir« - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?


Donnerstag, 16. Februar 2017

[Rezension] Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook-

Autor: Felicitas Brandt 

Verlag: Impress

Seitenzahl: 348

ISBN: 978-3-646-60259-3

Preis: 3,99 Euro 

Zu kaufen bei:


oder









Klappentext: Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?