Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 13. Dezember 2013

[Rezension] Weihnachten mit Hund und Engel von Petra Schier

Quelle >>hier<<
- eBook -
 
Autor: Petra Schier
 
Seitenzahl: 236
Dateigröße: 3173 KB
 
Nur im Advent für
0,99 Euro
 
Regulär
4,99 Euro
 
Erhältlich bei Amazon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Buch “Weihnachten mit Hund und Engel“ von Petra Schier, enthält nicht nur eine Geschichte, sondern gleich zwei.
-          Ein Weihnachtshund auf Probe
-          Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten
 
Inhalt zu “Ein Weihnachtshund auf Probe“
In der Geschichte “Ein Weihnachtshund auf Probe“, geht es um Tommi und Emma die dem neuen Adoptiv Welpen auf Probe, sehr viel Liebe und Verständnis entgegenbringen. Ihnen macht dass bisschen Dreck das Otter verursacht, nichts aus. Wohingegen Vater Karl und Mutter Andrea nur noch schimpfen. Eines Abends überspannt Otter den Bogen und wird von Karl kurzzeitig vor die Tür gesetzt. Doch zum schrecken der ganzen Familie ist das Gartentürchen offen gewesen und Hund Otter seiner Nase gefolgt. Gemeinsam suchen sie den Hund, ob sie ihn wohl Rechtzeitig zum Weihnachtsfest wieder finden?
 
Inhalt zu “Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten“
In der Geschichte “Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten“ geht es um die alleinerziehende Mutter Hanna, mit Tochter Paula und dem alleinerziehendem Vater  Leon mit Sohn Mario. Hanna die mit ihrer Tochter neu in die Kleinstadt gezogen ist, muss feststellen, das dass neue Miethaus wohl doch mehr Baumängel als gedacht aufweist. Doch nicht nur dass, ein Hund den ihre Tochter Paula als Weihnachtsengel bezeichnet, ist ihnen zugelaufen. Sie beschließen ihn kurzerhand ein Dach über den Kopf zu bieten, bis der Besitzer gefunden ist. Bei einem Spaziergang um Paula vom Kindergarten abzuholen, lernt sie Leon kennen. Beide finden sich sehr Sympathisch und auch die Kinder Mario und Paule mögen sich gerne.
 
 
 

Meinung zu “Ein Weihnachtshund auf Probe“
Die Autorin hat die Geschichte sehr Harmonisch Geschrieben, aber OHNE Langeweile zu sein. Im Gegenteil, die Geschichte war sehr Spannend und ließ einen Rätseln was Hund Otter als nächstes anstellt oder denkt. Ich mochte die einzelnen Charakter sehr. Mutter Andrea die immer ein offenes Ohr für ihre Kinder hat. Tochter Emma mit ein wenig Liebeskummer. Sohn Tommi der in einem den Wunsch hegen lässt, sich einen kleinen, nervenden Bruder zu Wünsch. Der Griesgrämige, liebenswürdige Vater Karl und zum Schluss natürlich Hundewelpe Otter. Otter ist einfach Super geschrieben. Ich habe den Hund sofort in mein Herz geschlossen und konnte an manchen Szenen richtig mitleiden. Er erinnert mich sehr an meinen Hund Oscar der im Welpenalter genau die gleichen Sachen angestellt hat. Was ich sehr schön fand war die kleine Liebesgeschichte mit Emma, denn für mich darf so was nicht in einer Geschichte fehlen. Ich kann mir hier gut Vorstellen diese Weihnachtgeschichte vor dem Schlafengehen seinem Kind vorzulesen. Da ich mir sicher bin dass sie nicht nur erwachsenen sondern auch Kindern gefallen könnte.
 

Meinung zu “Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten“
Obwohl ich die erste Geschichte sehr mochte muss ich gestehen, dass diese mein Favorit ist. Natürlich ist die Geschichte an sich wieder Harmonisch und Spannende geschrieben doch darf man sich hier mehr auf eine kleine Liebesstory freuen. Auch hat mich die Autorin, dass ein oder andere Mal an der Nase herumgeführt und die Geschichte somit eine andere Wendung gegeben. Ich dachte jedes mal „Wusste ich es doch“  nur um dann doch wieder überrascht zu werden. Hanna ist eine sehr Liebenswürdige Frau, die aber wenn es um das Wohl ihrer Tochter geht, sich auch in eine Zicke verwandeln kann und ihrem Vermieter Feuer unterm hintern macht. Ich mochte sie sofort. Leon sorgt immer wieder für Überraschungen. Denn er ist nicht nur Charmant und Liebenswürdig sondern kann auch andere Seiten aufziehen. Natürlich darf man die Kinder und den Hund Billa nicht vergessen. Während die Kinder wirklich zwei kleine Strolche sind ist Billa einfach nur Super. Zum Ende sind mir dann doch auch tatsächlich noch ein paar Tränen über die Wange gekullert.
 
 
Ich muss gestehen, dass dies meine erste richtige Weihnachtgeschichte ist. Doch die Autorin Petra Schier konnte mich mit ihrem Schreibstiel davon überzeugen, mehr zu Lesen. Denn die Geschichten mit Vierbeinern und Weihnachtsbaum sind einfach Super. Auch bin ich mir sicher, dass sie nicht nur zu Weihnachten geeignet sind sondern auch bei heißen Sommertagen für Lesevergnügen sorgen. Hiermit vergebe ich 5 Sterne.
 
 
 

Was vielleicht auch noch Interessant ist:

 
- Die Autorin hat auch noch viele andere Weihnachtsgeschichten Geschrieben:
(beim Anklicken kommt ihr zu dem jeweiligen Buch zu Amazon)
- Und >>hier<< geht's zum Blog der Autorin
 
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen