Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Mittwoch, 5. März 2014

[Rezension] Crazy Love verrückt verliebt von Eileen Janket

- Taschenbuch -
 
 
Autor: Eileen Janket
 
 
Verlag: CreateSpace
 
 
Seitenzahl: 316
ISBN: 978-1479149544
 
 
Preis: 9,50 Euro
 
 
Zu erhalten bei
 








 
In dem Buch Crazy Love verrückt verliebt von Eileen Janket geht es um die noch 16 Jährige Lexi. Lexi ist erst frisch mit ihrer Mutter nach Berlin gezogen und hat das Glück gleich am ersten Schultag Adriana zu finden die ihr die Schule zeigt und sie zu ihrer neuen Freundin erklärt hat. Alles scheint ganz gut zu laufen währe da nicht dieser „Bad Boy“ Sergio, der ein ziemlicher Frauenaufreißer ist. Gut das Lexi nicht auf solche Typen steht, jedoch geht er ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf.
 
 
Das Buch lag schon eine weile auf meiner Wunschzettel und bei meiner letzten Bestellung hab ich es dann doch endlich einmal geschafft es mir zu Kaufen. Nun ärgere ich mich und bin auch gleichzeitig glücklich. Ärgerlich bin ich weil ich nicht fassen kann, wie lange ich dieses Buch unbeachtet auf meinem Wunschzettel habe liegen lassen können und Glücklich bin ich, da ich es endlich in meinem Bücherregal stehen habe, denn das Buch ist wirklich genial. Zu Anfang habe ich mich auf eine normale schöne Liebesgeschichte eingestellt, jedoch bin ich positiv überrascht gewesen denn von normal kann nicht die Rede sein. Ich weiß, ich hätte vorgewarnt sein müssen, denn alleine schon der Titel Crazy Love verrückt verliebt sagt ja schon alles. Durch den schönen Schreibstil, dem tollen Aufbau und der perfekte Mischung an Spannung, Romantik und Aktion war ich wie gefangen im Buch und konnte es nicht aus meinen Händen legen. Ich musste unbedingt wissen was als nächstes passierte, denn hier konnte man nicht schon von vornherein wissen wie es weitergeht. Es gab Fragen und ungeklärte Situationen die sich aber nach und nach im Buch beantworteten oder sich aufgeklärt haben, jedoch immer nur in kleinen mengen ;), so dass man eben doch wieder selbst zu sich sagte: Nur noch dieses Kapitel... aber dann gehe ich ins Bett… . Das Spiel zog sich eben dann von Kapitel zu Kapitel und ehe ich es besser wusste hatte ich es schon durchgelesen. Die Personen im Buch sind alle sehr liebevoll beschrieben, jeder für sich individuell und mit eigenem Charakter so erscheint niemand gar farblos oder langweilig. Lexi ist eine unglaubliche Person, mit einem einfühlsamen und verständnisvollen Wesen. Sie und ihre Mutter sind erst frisch nach Berlin gezogen und Leben sich nun in das Großstadtleben von Berlin ein. Lexi durchlebt hier normale Ängste wie der erst Schultag in einer neuen Schule, die Umgewöhnung an neue Situationen, neue Leute kennen lernen und Freunde finden, sowie eben sich zu verlieben. Es ist interessant und wirklich realistisch geschildert was sie denkt und fühlt, ich mochte sie auf Anhieb sehr gerne. Lexis Mutter ist eine Mischung aus einer Liebevollen Mutter und etwas Kindlichem. Sie ist eine sehr tolle und einfühlsame Mutter, die Lexi Liebe und Vertrauen entgegenbringt. Der etwas kindliche Charakterzug  macht sie sehr Sympathisch und eigen, denn dadurch kommt sie eben selbst auch noch jünger rüber und ist Lexi somit nicht nur Mutter sondern auch Freundin zugleich. Dann gibt es natürlich noch Lexis Freundin Adriana. Zu beginn des Buches erschien sie mir ein wenig schräg wie ein bunter Vogel, jedoch auf eine lustige und nette weiße. Sie hat sich Lexi schon fast als beste Freundin aufgezwungen und die beiden passen wirklich perfekt zusammen. Auch im laufe des Buches bleibt Adriana eine eigene Persönlichkeit und Lexi eine gute Freundin. Es gibt natürlich auch noch ein paar Personen mehr im Buch, doch kann ich nicht alle aufzählen und zu viel verraten, das müsst ihr dann schon selbst herausfinden. Allerdings kommt zum Schluss natürlich noch der Männliche Hauptcharakter Sergio. Zu beginn es Buches ist Sergio ein typischer „Bad Boy“ gutaussehend, sexy und auch noch Tätowiert, eben der Aufreißer-Typ. Auch seine viele Frauengeschichten lassen ihn nicht gerade in einem besseren Licht erscheinen. Jedoch darf man sich im laufe des Buches darauf freuen ihn besser kenne zu lernen, denn ihn ihm steckt mehr als man zu beginn erwartet.
 
 
Die Geschichte macht einfach Lust auf viel, viel mehr und ich kann es kaum abwarten den zweiten und dritten Band zu lesen, denn ich will mehr von Lexi und Sergio erfahren. Das ganze hat mich einfach positiv überrascht und ich muss sagen, dass ich mich einfach verrückt verliebt habe in dieses Buch ;). Wen überrascht es da, dass ich 5 Sterne vergebe und denke das jeder der verrückte und wunderschöne Liebesgeschichten mag, dieses Buch unbedingt lesen sollte!
 
 



Was vielleicht auch noch Interessant ist:


- Es ist schon Band 2 und Band 3 der Crazy Love Reihe erschienen.

- Natürlich hat die Autorin auch eine eigene Homepage die ihr hier besuchen könnt.



 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen