Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Dienstag, 25. März 2014

[Rezension] Die Zeitrausch Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit von Kim Kestner

http://www.carlsen.de/epub/die-zeitrausch-trilogie-band-1-spiel-der-vergangenheit/55480#Inhalt
Quelle: Impress
 
- eBook -
 
 
Autor: Kim Kestner
 
 
Seitenzahl: 253
Dateigröße: 1596KB
 
Preis: 3,99 Euro
 
Zu erhalten bei:
 
 
oder
 









Ein Herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag
 der mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!





 
In dem Buch Die Zeitrausch Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit von Kim Kestner geht es um die junge Alison. Als Alison erwacht muss sie feststellen, dass ihr kleiner Bruder Jeremy verschwunden ist. Aber nicht nur das, es scheint sich keiner außer sie selbst daran zu Erinnern das es Jeremy jemals gegeben hat. Als sie dann ohnmächtig zusammen bricht und Plötzlich ganz woanders erwacht versteht Alison die Welt nicht mehr.
 
 
Wieder einmal eine neue unvergleichbare Zeitreis-Geschichte die mich ein klein wenig an The Hunger Games von Suzanne Collins erinnert, jedoch absolut nicht damit vergleichbar ist, da Spiel der Vergangenheit eine andere Wendung hat. Hier werden Menschen in die Vergangenheit geschickt um kleinste Änderungen in der Vergangenheit wieder rückgängig zu machen um in ihr altes, bis dahin ihr bekanntes leben wieder zurückzukehren. Gesteuert wird dies auch von sogenannten Spiele- Machern einem Moderator und natürlich den Zuschauern die das ganze amüsant finden. Wie gesagt erinnert es an The Hunger Games. Kim Kestner hat einen sehr schönen Schreibstil und ein unglaubliches Verständnis für die Zeit, all die folgen und Ideen so umzusetzen wie in dem Buch ist unglaublich. Ich muss gestehen das ich zu beginn des Buches ein klein wenig überfordert gewesen bin, denn es geht ziemlich gleich mit der ersten Seite los. Hier stellten sich für mich ein paar Fragen die aber wunderbar und verständlich nach und nach im Buch aufgeklärt und beantwortet werden. Was mich wirklich zum nachdenken gebracht hat sind die ganzen Folgen die so eine Zeitreise mit sich bringen. Zertrete dort eine Blume und diese wird es eventuell nicht mehr in der Zukunft geben was wiederum zu keinem Heilmittel einer Krankheit führt, oder spreche hier mit einer Person und sie verpasst ihren eigentlichen zukünftigen Mann um ein paar Sekunden was wiederum dazu führt das sie eben einen anderen Mann und andere Kinder bekommt. So was kann gigantische, unfassbare ausmaßen nehmen… Nun aber genug, zurück zum Buch. Die Charaktere sind alle sehr schön beschrieben und individuell. Alison ist eine wirklich tolle Person. Ich mag Sie sehr gerne da sie frech und Eigensinnig ist, aber auch freundlich und einfach ein Herz hat. Auch ihre Eltern und Jeremy sind tolle Persönlichkeiten, obwohl man Jeremy zu Beginn nur alleine von Alisons Erinnerungen kennenlernt ist er wunderbar gelungen und ich mag seine freche art und seine Eichhörnchen ;). Ivana die nur kurz vorkommt aber für die kurzen Momente eigentlich nett ist, sie ist ein wenig wie Effi bei Panem. Sie gehört zwar auch zu all dem ganzen aber doch auf eine nette weiße. Dann gibt es Wum Randy der Moderator der Show Top The Realities. Auch ihn vergleiche ich gerne mit Caesar Flickermann nur das Wum unsympathisch ist da er kein Herz für seine Spieler hat und nur an Einschaltquoten denkt. Bei Spiel der Vergangenheit gibt es allerdings nur einen Männlichen Hauptcharakter und zwar Kay, der aber Peeta und Gale von Panem um längen schlägt. Er ist wirklich Spitze und unglaublich faszinierend, da er mehr versteckt als man ahnen kann. Ich mochte ihn sehr gerne und bin gespannt wie es mit den beiden, Alison und Kay, weitergeht. Das Buch hat eigentlich an sich ein Ende aber ich bin sehr froh, dass es weitergeht ;) denn mit diesem Ende will ich mich nicht zufrieden geben. Das Cover ist zwar wirklich schön geraten doch nachdem ich das Buch gelesen habe finde ich es fast schon ein wenig zu einfach gestaltet.
 
 
Eine unglaublich tolle Geschichte die zwar an bestimmte Bücher erinnert aber nicht verglichen werden kann. Kim Kestner hat hier eine völlig neue Idee wunderbar umgesetzt und ich vergebe 5 Sterne und spreche eine klare Leseempfehlung aus. Für Tribute von Panem und Zeitreis-Bücher Fans ein absolutes MUSS!
 
 
 
 
 



Was vielleicht noch Interessant ist:

- Kim Kestner besitzt eine Fan-Lounge die ihr hier besuchen könnt.

- Auch besitzt die Autorin einen eigenen Blog, den könnt ihr hier besuchen.

- Ich muss gestehen das ich mir Norden, Osten, Süden und Westen ebenfalls durch den Spruch... Nicht Ohne Seife Waschen merke, ;)



Ich hoffe euch hat meine Rezension gefallen, wie immer freue ich mich über jede Nachricht, ob Kritik oder Lob ist dabei völlig egal.
LG
Viki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen