Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Dienstag, 6. Mai 2014

[Rezension] Ballade- Der Tanz der Feen von Maggie Stiefvater

- Gebunden -
Originaltitel: Ballade- A Gathering of Fearie
Autor: Maggie Stiefvater
Übersetzter: Katharina Volk
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-3-426-28311-0
Preis: 6,82 Euro
Zu erhalten bei:
oder









In dem Buch Ballade- Der Tanz der Feen von Maggie Stiefvater geht die Geschichte rund um Feen weiter. James ist Dee auf die Musikschule Thornking-Ash School of Musical gefolgt und versucht nun seine Musikgabe so weit es geht zu verbessern. Dort bemerkt ihn allerdings die Muse Nuala und versucht James zu einem Handel zu überreden, doch James scheint nicht interessiert zu sein an einem Handel mit einer Fee. Doch so leicht gibt sich Nuala sich nicht geschlagen. Doch nicht nur Nuala taucht in der Musikschule auf sondern auch andere Feen die wohl nichts gutes im Sinn haben.



Hierbei Handelt es sich um die Fortsetzung des ersten Buches Lamento. Dieses mal erlebt man das ganze Feen- Chaos allerdings aus James und Nualas Sicht statt die von Dee. Direkt nach dem Sommerchaos geht es einige Monate weiter, doch statt einer kleinen Dorf Kulisse wandert das ganze in eine Musikschule. Das Buch liest sich recht einfach jedoch hat es mich nicht all zu sehr in seinen Bann geschlagen. Die Geschichte ist meiner Ansicht relativ unspektakulär. Bis auf das Drama zwischen James - Dee und James - Nuala scheint erst einmal nicht all zu viel zu passieren. Von der Gemeinsamen Freundschaft zwischen Dee und James wie sie im ersten Teil dagewesen ist, ist hier nichts mehr zu spüren. Beide leiden lieber still vor sich hin und leben nur noch nebeneinander her. Das einzige Interessante dabei sind die geschriebenen SMS von Dee gewesen die man hin und wieder zu beginn eines Kapitels Lesen durfte. Das Drama zwischen James und Nuala ist hier ein bisschen besser geschildert. Beide knüpfen zarte Bänder zueinander und es ist schön diese anfangs fast schon Hass- Angst Beziehung sich verändern und entwickeln zu sehen. Die Charaktere sind wie im ersten Band auch recht vielfältig. Von einem Streber Typ als Mitbewohner mit dem Namen Paul bis hin zu einem jungen und Geheimnisvollen Lehrer. Beide mochte ich übrigens sehr gerne und Paul brachte mich mit seiner ersten „Alkohol“ Erfahrung wirklich zum Lachen. James ist wie im ersten Band der Liebenswerte und schlagfertige Typ, der immer eine große klappe hat weswegen ich ihn sehr gerne mag. Dee kommt im Buch nur ab und an einmal vor doch finde ich sie im Gegensatz zum ersten Teil nun ziemlich… traurig wenn nicht sogar selbst zerstörerisch. Nuala  mochte ich eigentlich sehr gerne und es war schön zu lesen wie sich ihre Gefühlswelt entwickelt. Trotz alldem muss ich sagen, dass ich von dem Buch relativ enttäuscht bin. Ich hatte gehofft das Luke auch einmal auftauchen würde um ein wenig von Dee und Luke zu erfahren, doch außer ein paar Erwähnungen erschien er an sich nicht wirklich im Buch. Es gab wieder ein schnelles Ende und viele Fragen blieben für mich unbeantwortet und offen. Ich hatte auch erwartet, dass ein paar offengebliebene Fragen vom ersten Band in diesem vielleicht geklärt werden würden doch stattdessen wurden es nur noch mehr. Maggie Stiefvater hat hier wieder ihr „Markenzeichen“ für mich gesetzt und mir kein schönes Ende geliefert! Sie hat mich einfach Gefrustet zurück gelassen.



Die Geschichte ist an sich schön jedoch hat sie mich trotzdem enttäuscht. Ich hatte einfach mehr erwartet statt dieses für mich Persönlich abspielenden Dramas. Eigentlich würde ich dem Buch nur 2 Sterne geben, denn für mich geht das Ende sowie es ausgegangen ist überhaupt nicht! Da ich aber nicht weiß ob die Geschichte rund um Dee und James noch weitergeht und dies eben nur ein etwas langweiligerer teil ist, bringe ich es nicht übers herz es so schlecht abschneiden zu lassen, weswegen ich 3 Sterne vergebe.  


Was vielleicht auch noch Interessant ist:



- Ich habe Ballade als "Restexemplar" entdeckt und gleich zugeschlagen, nun Ärgere ich mich ein wenig da ich Lamento in Taschenbuch Ausgabe besitze ;). Beide Taschenbücher währen für mich aber einen schöneren Anblick.


- Hier könnt ihr meine Rezension zum ersten Teil finden.

- Hier könnt ihr mehr Bücher von Maggie Stiefvater finden.
- Hier ist ein schöner Blog about Maggie Stiefvater
- und hier die Homepage der Autorin (englisch)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen