Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Samstag, 10. Mai 2014

[Rezension] Humphrey, ich und Kokolores von Alice Vandersee

- eBook-
Autor: Alice Vandersee
Seitenzahl: 132
Dateigröße: 676KB
Preis: 2,99 Euro
Zu kaufen bei:









In dem Buch Humphrey, ich und Kokolores von Alice Vandersee geht es um die Junge Lucy Reuter. Lucy wohnt in Hamburg und ist zurzeit arbeitslos. Als ihre Mutter anruft und ihr Berichtet das sie ins Krankenhaus muss und Lucy solang in ihr altes Zuhause kommen soll um auf den Kater Humphrey und auf das Pflegekind Nele aufpassen soll, ist sie erst gar nicht begeistert. Zu viele alte Erinnerungen kommen da in ihr hoch, ihre Erzfeindin Jasmin, Ex-Verlobter Tom und vieles mehr. Als sie jedoch Neles Klassenlehrer Herr Kokolores kennen lernt ändert sie ihre Meinung, dumm nur das er sie für eine Alkoholikerin hält.



Das Buch ist wirklich eine sehr schöne und unterhaltsame Kurzgeschichte. Die Autorin hat einen schönen einfach und lockeren Schreibstil, so das die Geschichte einfach zu lesen ist ohne jedoch dass Langeweile aufkommt. Wie schon gesagt ist die Geschichte sehr unterhaltsam, von kleinen Zicken Krieg mit einer alten verhassten Schul- Feindin bis hin zu dem entlaufenen Kater Humphrey bleibt Lucy nichts erspart. Ich mochte Lucy sehr gerne und finde, dass sie eine wirklich nette Art hat und ein großes Herz. Dieses hat sie eindeutig von ihrer Mutter geerbt die ihre Finger nicht von Glitzerstaub lassen kann ;). Nele ist ein Typischer Teenager, die es jedoch nicht gerade sehr einfach hat. Sie tat mir manchmal wirklich schrecklich leid und ich fand es toll wie Lucy sie unterstützt. Humphrey, nun was soll man zu dem Kater nur sagen… außer das er ein Spitz- Ohr ist und nur Wollknäuel im Kopf hat. Herr Kokolores macht es einem am Anfang schwer, nicht das man ihn nicht mag er ist einem gleich sympathisch. Doch mit seinem „Opa“ Kleidungsstiel brauchte ich erst einmal eine rosarote Brille um in ihm den attraktiven Kerl zu finden. Jedoch sein freundliches auftreten macht alles wieder gut. Ich meine die hässlichen Klamotten kann man ja ausziehen ;).
Der Schluss ist an sich sehr schön jedoch hätte ich mir ein noch deutlicheres Happy End gewünscht! Noch ein paar letzte Worte zum Cover das ich eigentlich sehr schön finde und auch sehr passend, jedoch fehlt es ein klein wenig an länge so das es im Gegensatz zu den anderen Kindle Büchern auf dem Bildschirm kleiner ist. (Zumindest auf meinem Kindle).



Eine wirklich schöne und an sich Romantische Kurzgeschichte. Da ich schnell zugegriffen habe, hab ich das Buch noch zum null Preis ergattern können. Ich vergebe 3 Sterne da das Buch wirklich sehr schön ist und mich gut unterhalten hat, jedoch finde ich einen Preis von 2,99 für eine Kurzgeschichte relativ teuer… hier muss jeder selbst entscheiden wie viel ihm ein Buch wert ist. Für einen kleineren Preis hätte ich es mir sicherlich gekauft doch für fast gute 3 Euro währe es mir persönlich zu teuer!



Was vielleicht auch noch Interessant ist:


- Passend zum Buch gibt von den beiden noch eine Weihnachtsgeschichte mit dem Namen: Kokolores, ich und Weihnachten. Hier könnt ihr es euch einmal genauer anschauen.

- Und hier könnt ihr den Blog der Autorin besuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen