Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Donnerstag, 17. Juli 2014

[Rezension] Die Sanguis- Trilogie, Band 1-3 von Jennifer Wolf

http://www.carlsen.de/epub/die-sanguis-trilogie-band-1-3-mit-fanfiction-bonus/59060#Inhalt
Bildquelle: Carlsen
- eBook -
Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen/ Impress
Seitenzahl: 1585
Dateigröße: 4186KB
ISBN: 978-3-646-60065-0
Preis: 9,99 Euro
Zu kaufen bei:
oder





Ich möchte mich noch einmal ganz Herzlich beim Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!
Vielen Herzlichen Dank






Band 1: In sanguine veritas - Die Wahrheit liegt im Blut




http://www.carlsen.de/epub/die-sanguis-trilogie-band-1-in-sanguine-veritas-die-wahrheit-liegt-im-blut/52070#Inhalt
Bildquelle: Carlsen

Dass es Vampire gibt, weiß Miriam schon seit ihrem elften Lebensjahr, als die Vampire ihr großes Coming-out hatten. Doch das ist jetzt fünf Jahre her und trotzdem hat sie noch nie einen in echt gesehen. Umso unglaublicher findet sie daher die Nachricht, dass gleich zwei Vampire auf ihre Schule kommen sollen. Und der eine sogar in ihre Klasse! Elias nennt sich der blasse neue Schüler, der seine roten Pupillen hinter einer blickdichten Sonnenbrille versteckt. Ein bisschen mulmig wird ihr dann schon, als er den Platz direkt neben ihr bekommt. Auch wenn er eine merkwürdige Anziehungskraft auf sie ausübt …



Hier einzeln zu kaufen







Meinung

Den ersten Band der Geschichte fand ich wirklich sehr Gut. Jennifer Wolf hat ihren guten Schreibstil beibehalten, den ich selbst schon aus ihrem Buch Morgentau kennenlernen durfte. Mit dieser Geschichte zeigt sie uns, dass sie auch anders kann.

Vampirgeschichten gibt es ja nun schon so einige und das sich so etwas mal mehr oder weniger ähnlich anhört oder sich in gewissen Punkten gleichen, dürfte einem ja auch bekannt sein. Jedoch hat Jennifer Wolf einfach komplett neue Ideen gebracht. Statt Funkeln in der Sonne,  in Rauch aufgehen oder eben die typischen Aschehaufen, reagiert unser Protagonist und seine Spezies einfach vollkommen anders. Das ist nur ein Beispiel, denn auch die anderen Klischees werden wunderbar und erfrischend einfach neu gestaltet. Was ich hier einfach toll finde, dass die „Neu“ erfunden Situationen auch nicht einfach in den Raum geworfen werden oder „unlogisch“ Erfunden sind, sondern durchaus gut begründet und erklärt werden. 

Da das Buch ganze 495-499 Seiten enthält (der Verlag  und Amazon haben hier unterschiedliche Angaben), passiert auch ordentlich viel. Hier darf man sich auf Romantische Seiten freuen, sowie auf tolle Kämpfe und einiges an Übernatürlichen ;). 

Was mich Persönlich ein Klitzekleines bisschen störte, ist dass die Protagonisten immer Extrem Glücklich gewesen sind und dann wieder etwas schlimmes passierte. Dieses Schauspiel wechselte sich einfach immer wieder ab, Glücklich, etwas schlimmes, dann wieder Glücklich und dann…wer hätte es gedacht, wieder etwas Schlimmes. 

Ich meine klar soll es Höhen und Tiefen im Buch geben aber nervte mich diese Glückliche Zeit der beiden sehr, da hier meiner Meinung, die Autorin einfach zu viel des "Glücklichseins" wollte. Ich mag es ja wenn sich Protagonisten necken und liebevoll aufziehen doch irgendwann fand ich einfach, dass es auch mal genug sei und konnte nicht mehr all zu viel lachen, wie zu Beginn des Buches. Das gleiche dann bei der Schlimmen Fase der beiden… so Schäkern die beiden in einem Moment, so Plötzlich wurde einer Verletzt und das große Drama wurde eben so richtig Groß und Miriam und Elias wechselten sich mit dem heulen dann nur noch gegenseitig ab.

 Dieser ständige Wechseln von Glücklich zu unglücklich, wie ich es schon sagte, zieht sich eben durch das ganze Buch und ich hätte mir eben einfach zwischendrin ein bisschen was anderes Gewünscht wie das Miriam ihre Späße überall verbreitet oder die beiden mal einfach die Finger voneinander lassen. Einfach ein wenig mehr Geschichte dahinter statt nur dieses Turteln und sich umeinander Sorgen…  

Aber genug gemeckert, denn viele werden das sicher anders sehen und werden diese ganzen Neckereien auch durchaus mögen und ;) toll finden. Aber ich will daraus eben nicht nur schlechtes berichten sondern auch tolles. Auch wenn ich manchmal wirklich dachte Miriam hat einen Clown gefrühstückt, so brachten mich einige ihrer Aussagen eben auch sehr zum Lachen ;). Auch das verliebt sein der beiden ist wirklich sehr gut beschrieben und wie sich beide näher kommen ist auch sehr schön. 

Die Charaktere sind wirklich toll geworden und ich mag sie sehr gerne. Miriam ist einfach ein unverwechselbares Mädchen/ Frau, die wie soll ich es sagen… eine große Klappe hat :D. Ich mag sie sehr gerne wegen ihrer offene Art, mit fast allem einfach herauszuplatzen ist sehr erfrischend und unterhaltsam. Einen klein wenig ist sie auch Herrisch  und auch einen winzigen Zug von Herumkommandieren zeigt sie auf, was sie jedoch auch nicht unsympathisch macht. Miriams Familie ist einfach nur toll. Ich mag ihre Eltern sehr gerne und muss sagen, dass diese ja wirklich sehr offen sind für alles und sehr viel Verständnis für ihre Kinder zeigen. Miriams Bruder hingegen hat sich so richtig in mein Herz geschlichen, ich find ihn einfach nur Klasse. Eben so richtig Mann… ;D was auch immer das jetzt heißen soll. 

Elias ist ein sehr netter Junge/ Vampir, auch ihn mochte ich sehr gerne. Jedoch ist er mir für einen Vampir etwas zu „Soft“ geraten, was ich aber jetzt einfach seinem alter zu schiebe und hoffe, dass sich das ein wenig in den Fortsetzungen legt. Seine Familie ist ebenfalls sehr Liebenswert und bringt viel Verständnis auf. Was ich hier aber etwas verwirrend fand ist die sehr starke Verbindung zu seiner Schwester. Das sich beide Liebe und sehr aneinander hängen ist ja verständlich, aber ein klein wenig mehr Privatsphäre wie ich finde, hätte mir besser gefallen, aber das darf ja jeder für sich selbst Entscheiden.


Fazit

Eine tolles Buch das mich sehr gut Unterhalten hat, jedoch hätte ich mir ein wenig mehr „Geschichte“ gewünscht statt dieses ständige verliebt sein und trösten der beiden. Trotzdem ist das Buch Lustig, Spannend und auch Romantisch. Mit neuen Ideen der Autorin auch nicht wirklich vergleichbar mit anderen Vampir Büchern. Daher vergebe ich drei Sterne, was für mich ein Gut bedeutet ;) und auf alle Fälle auch sehr Lesenswert ist… denn meine „Kritik“ Punkte sind alle Persönlicher Natur und Meinungen gehen je bekanntlich auseinander. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung die auch schon auf meinem Kindle liegt und darauf wartet, gelesen zu werden.   






Band 2: Vivere militare est - Leben heißt zu Kämpfen



http://www.carlsen.de/epub/die-sanguis-trilogie-band-2-vivere-militare-est-leben-heisst-zu-kampfen/52077#Inhalt
Bildquelle: Carlsen
Zwei Jahre sind vergangen, seit die nun achtzehnjährige Miriam dem geheimnisvollen Vampir Elias begegnet ist und sich Hals über Kopf in ihn verliebte. Ende gut, alles gut? Leider nicht ganz. Denn irgendwas stimmt mit Elias nicht. Von einem Tag auf den anderen verfärben sich seine sonst blutroten Augen plötzlich teichgrün und seine vampirischen Kräfte schwinden. Miriam bleibt nichts anderes übrig, als die Initiative zu ergreifen und um ihrer beider Liebe zu kämpfen. Doch es steht mehr als ihr persönliches Schicksal auf dem Spiel, denn ohne Elias droht die Welt der Unsterblichen im Krieg zu versinken…


Hier einzeln zu kaufen








Meinung

Der zweite Band gefällt mir schon etwas besser wie der erste. Die Geschichte rund um Miriam und ihrem Vampir Freund Elias geht weiter, jedoch nicht Nahtlos sondern zwei Jahre nach dem Werwolf Angriff. Dadurch nähert sich Elias langsam seinem Krönungstag, was wie sich herausstellt nicht jedem gefällt. 

Die Autorin hat auch hier ihren tollen Schreibstiel beibehalten und alles sehr schön Beschrieben.
Was für mich den zweiten Band besser macht ist einfach, dass nun nicht immer Miriam - Elias retten darf, sondern eben auch einmal der Vampir seine Freundin. Auch beinhaltet der zweite Band nun eindeutig ein wenig mehr Geschichte… und weniger Handlung zwischen den beiden Hauptprotagonisten. 

Nach zwei Jahren Beziehung dürfte man meinen die beiden seien nun über die „Anfangsphase“ hinaus, aber da hat man sich wohl bei Miriam und Elias getäuscht, denn beide hängen sehr wohl noch wie zu Anfang aneinander. 

Was ja auch wirklich schön ist… nur habe ich im zweiten Band eben einfach die gleichen Störfaktoren wie im ersten Teil, auch wenn sie etwas besser geworden sind. Beide hängen aneinander, sind ständig dabei sich ihre Liebesbekundungen kundzutun und sich ihre Liebe zu beweisen…

Ich hab es wirklich verstanden Elias Liebt seine Miriam und Miriam ihren Elias, nur muss ich das wirklich auf jeder Seite Lesen zu bekommen, oder wie beide sich ständig Liebevoll Necken? Ich behaupte jetzt einfach mal das gut 50% des Buches einfach nur durch Miriam und Elias Dialoge eingenommen werden, wo sie sich mitteilen wie gerne sie sich haben und das auch viel zu oft im Körperlichen Sinn!

Dadurch gab es für mich unendlich viele „überflüssige“ Seiten und statt Satte 462, hätte ich mir ein paar weniger Gewünscht, denn mir kam das Buch dadurch wirklich Langatmig vor.  

Viele werden das jedoch auch toll finden und ich denke das es für diese Leser eben auch die 5 Sterne ausmacht, was mich hier so stört. :D Wie immer kann ich nur sagen: Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so! 

Aber ich will an diesem Teil eben auch nicht nur Meckern. Action wird einem natürlich auch wieder geboten und das nicht zu wenig. Ebenfalls ließ mich die eine oder andere Aussage von Miriam wieder Lächeln oder sogar Lachen, ihre Gedankengänge sind manchmal einfach unmöglich ;). 

Die alten Charaktere die man inzwischen ja schon sehr gern gewonnen hat sind natürlich auch wieder dabei. Daher darf man sich natürlich wieder über Miriams und Elias Familien freuen, so wie deren Geschwister. Hier bleib ich dabei, dass David einfach mein absoluter Favorit ist. Miriam und Elias selbst sind sich ziemlich treu geblieben, was so viel bedeutet, das Miriam immer noch Liebenswert ist und auch ihre kleine Herrische Seite hat. Was ich manchmal nicht so hundertprozentig an ihr nachvollziehen kann, ist wenn sie ihre kleinen Wut Attacken gegen Elias bekommt. Da schlägt sie ihn im einen Moment ins Gesicht, rennt wütend davon und im nächsten ist alles vergeben und vergessen. Gut das kann man eben vielleicht auch einfach Temperamentvoll nennen ;).

Elias hat sich mit seinen Tränen vergießen gebessert wie ich finde und schaffte es auch im zweiten Band, einfach etwas männlicher rüber zu kommen. Ich mag ihn deswegen schon deutlich mehr doch das ich wegen ihm ins schwärmen gerate ist noch nicht passiert…


Fazit

Der zweite Band ist für mich einfach besser wie der erste, da er eben mehr Geschichte beinhaltet wie die ständigen Liebesbekundungen der beiden. Trotzdem nimmt es einfach eine zu große Rolle im Buch ein, einen zu großen Teil davon, dass die Fortsetzung für mich nicht über ein Gut hinausgeht. Deswegen bekommt das Buch von mir 3 Sterne und ich bin gespannt auf den dritten Teil.




Band 3: Omnia Vincit Amor - Liebe besiegt alles



Nach den turbulenten Ereignissen der letzten Zeit hätte sich das Leben am vampirischen Königshof eigentlich wieder normalisieren sollen. Doch immer noch ist nichts so, wie es sein sollte. Die Situation zwischen den Menschen und den Vampiren spitzt sich zu und der frischgebackene König Elias hat alle Hände voll zu tun, um das Gleichgewicht zwischen den beiden Welten zu erhalten. Das ist nicht gerade leicht für Miriam, die als werdende Mutter eigentlich schon genug Sorgen hat. Alles, was sie aufrecht hält, ist ihre Liebe zu Elias und die Hoffnung auf eine sichere Zukunft mit ihm. Doch die Anhänger Krishans dürsten nach Rache und lassen keine Gelegenheit verstreichen, ihre Ziele endlich zu erreichen…


Hier einzeln zu kaufen







Meinung

Der dritte und somit letzte Band der Sanguis- Trilogie hat noch einmal alles gegeben. Für mich gab es in den einzelnen Büchern immer eine kleine Steigung und da ich nun alle drei gelesen habe kann ich sagen, dass mir der letzte Teil doch am besten gefällt. Wie immer hat die Autorin auch hier ihren Schreibst beibehalten und witzige, spannende und auch Romantische Szenen erschaffen. Der dritte Band geht hier relativ nahtlos weiter und geschrieben wird auch weiterhin aus Miriams Sicht. 

Auch in diesem teil haben mich die ewigen Szenen zwischen Elias und Miriam etwas genervt, aber im letzten Teil der Trilogie hielt es sich einiger maßen in Grenzen und es gab einfach mehr Geschichte. :D ich weiß… ich und meine Geschichte, dass kann alles heißen nur kann ich es nicht anders ausdrücken. Diesmal hat das Buch auch geschafft das ich sehr nahe dran gewesen bin eine kleine Träne zu vergießen… aber nur fast ;), ich bin dann doch stark geblieben. 

Die Charaktere die man schon vom ersten und zweiten Band kennt sind auch hier wieder dabei und erhalten in diesem Buch auch kleine neben Geschichten, die Miriam belauscht, provozier oder indem sie eben einfach ihre Nase hineinsteckt. Eben einfach so wie man sie kennt, Liebenswert, ein klein wenig Herrisch und hat eine große aber doch durchaus nette Klappe.

Calimero, den man ja schon von den Vorgängern kennt, macht meinem Favoriten David durchaus Konkurrenz :D und ich hab ihn wirklich sehr ins Herz geschlossen. Einfach weil er zu niedlich ist. Die Familien von Miriam und Elias sind eigentlich wie immer, zumindest die von Miriam. Die von Elias hat sich ein wenig verändert wie ich finde und seine Mutter hat ein paar Sympathie Punkte eingebüßt. Auch Elias scheint Erwachsener zu werden und ist nicht mehr ganz der Softi, im nachhinein denk ich fast, dass ich bei den anderen Bänder vielleicht ein wenig zu hart mit ihm ins Gericht gezogen bin :D. Vielleicht ein Klitzekleines bisschen konnte ich ins schwärmen geraten, aber er hat es trotzdem nicht geschafft, unter meine Top 10 der Männlichen Schwärm Protagonisten zu fallen, was glaube ich auch ganz Gut ist da es ja reicht wenn Miriam ihn unter ihrer Nummer 1  hat. 

Das David sich nun seinen Favoriten Platz mit Calimero teilt habe ich ja schon verraten. Hier hat sich die Autorin auch tolle Sache einfallen lassen indem sie für alle doch ein ganz nettes Ende gefunden hat mit dem ich Leben kann und zufrieden bin. :D.

Fazit

Der letzte Band der Geschichte hat es noch einmal in sich gehabt und wie ich finde für ziemlich viele Überraschungen gesorgt. Auch werden letzte Fragen die in den anderen Vorgängern noch unbeantwortet geblieben sind beantwortet, so dass für mich keine offen geblieben. Das Buch ist zwar besser wie die ersten Bänder jedoch reicht es für mich über ein Gut einfach nicht hinaus und deswegen bekommt ebenfalls drei Sterne von mir.





Die Sanguis-Trilogie ist ein wirklich romantisches und spannendes Buch das mir sehr viele vergnügliche Lesestunden bereitet hat. Von Spannenden Kämpfen bis hin zu Romantischen Momenten gibt es wirklich alles in dem Buch zu finden. Durch die tollen Charaktere darin wird immer für frischen Wind gesorgt und spätestens wenn die Hauptprotagonisten Miriam den Mund aufmacht bleibt es einem nicht erspart auch einmal Lachen zu müssen.

Jedoch kam mir das Buch durch die vielen Romantischen Szenen zwischen Miriam und Elias Langatmig vor. Hier hätten es ein paar Liebes Bekundungen weniger, für mich einfach besser gemacht. Die Trilogie ist aber wirklich gut und ich könnte mir es super als Serie im TV vorstellen, denn da würde mir das ganze „Geschnulze“ nichts ausmachen :D.  

Das Buch bekommt drei Sterne von mir was nichts Schlechtes bei mir heißt sondern ein Gut ist. Ich habe es sehr gerne gelesen und würde es auch jeder Zeit wieder tun, doch meine kleinen Kritikpunkte lässt es eben nicht zu MEINEM Perfekten Buch werden, aber vielleicht zu EUREM? Denn ich kann mir gut vorstellen, dass gerade meine Kritikpunkte für den einen oder anderen Leser gerade den 4 oder 5 Stern ausmacht!  
Was vielleicht auch noch Interessant ist:


- In dieser Ausgabe gibt es kleines Bonus Kapitel und einen Fanfiction Bonus. Es gibt so viele talentierte Menschen :D und ich hatte meinen Spaß diese zu lesen.

- Jennifer Wolf hat auch noch viele weitere Bücher heraus gebracht die ihr euch hier anschauen könnt.

- Besucht sie doch einmal auf Ihrer Homepage

. Oder unterstützt sie beim Carlsen Verlag auf ihrer Fan Lounge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen