Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Donnerstag, 4. September 2014

[Rezension] Eisblaue Augen von Sandra Baeumler

http://www.carlsen.de/epub/eisblaue-augen/61421#Inhalt
Bildquelle: Carlsen/Impress
- eBook -

Autor: Sandra Baeumler

Verlag: Impress/ Carlsen

Seitenzahl: 280
Dateigroesse: 2016 KB

ISBN: 978-3-646-60078-0

Preis: 3,99 Euro

zu erhalten bei:


oder

Ein Herzliches Dankeschoen geht an den Carlsen Verlag der mir ein Rezensionsexemplar zur Verfuegung gestellt hat.

Vielen Herzlichen Dank


Inhalt
Klappentext: Als die achtzehnjährige Alex in einer originalen »Jane Eyre«-Ausgabe ihrer Großmutter eine Handvoll geheimnisvoller Tagebuchblätter findet, ahnt sie noch nicht, wie sehr diese ihr weiteres Leben bestimmen werden. Sie erzählen von der jungen Kate, die im 19. Jahrhundert ihre Arbeit als Gouvernante in einem englischen Landhaus am Meer aufnimmt, wo sie sich unsterblich in den undurchsichtigen Hausherrn Valen Morrisey verliebt. Alex' Neugier ist geweckt, als sie herausfindet, dass es dieses Haus noch immer gibt. Sie macht sich auf den Weg nach Cornwall und lernt dort den überaus gutaussehenden Jay mit den eisblauen Augen kennen, der ihr nicht nur bei ihren Nachforschungen hilft, sondern auch selbst nicht ganz das ist, was er vorzugeben scheint…



Meinung


Eisblaue Augen ist ein wunderschoener Debuetroman von der Autorin Sandra Baeumler. Das Buch hat mich doch sehr ueberrascht, da ich diese "Art" von Fantasy neu fuer mich gewesen ist. (Also keine Vampire und Co. :)). Wie der Klappentext schon verraet, findet Alex Tagebucheintraege in einem Buch ihrer Grossmutter, daraufhin begiebt sie sich auf Reisen, oder besser gesagt, versucht sie ihre Neugierde zu stillen. Hier musste ich ein wenig an die Tempelritter denken, die auch jeder Spur gefolgt sind und das fand ich in diesem Buch auch sehr Spannend. Der Beginn ist etwas trocken, wobei sich das schlimmer anhoert als es ist... denn der Teil ist weder Langweilig oder sonst in irgendeiner weise Negativ zu Bewerten. Hier wechselt die Geschichte immer zwischen Alex und eben den Tagebuchseiten die sie liest. Ich denke eben der Teil fuehrt einen in die Geschichte ein und erklaert alles, dass es gleich mit Aktion um sich schlaegt verlangt ja auch keiner. Sobald Alex jedoch auf Jay trifft geht die Geschichte fuer mich richtig Los und nimmt ihren Lauf, ab hier viel es mir dann auch deutlisch schwerer mein Kindle aus der Hand zu legen.

Den einzigen kleinen Minuspunkt den ich vergeben kann ist,
ACHTUNG SPOILER GEFAHR:

das beide doch ziemlich schnell in der Kiste landen und das auch ziemlich oft im Buch. Das die Protaginistinnen "I am a Virgen" sind, verlange ich nicht, doch ein klitzekleines bisschen keuscher haette Alex doch sein koennen. Ebenfalls fand ich ihr Vertrauen das sie in Jay gefunden hat, auch ziemlich schnell, denn es scheint in der kurzen Zeit in der sie sich kennen doch recht bedingungslos, vorallem da sie ihn doch anfangs fuer einen Aufreisser hielt und ebenfalls durch ein Geschehen im Buch wo ich doch mehr Misstrauen erwartet haette.
Ich bin mir aber doch auch sicher das ihre "Aktivitaeten" nicht alle stoeren duerften :).

Zu den Charakteren, diese sind sehr schoen geworden und haben Teils (eben wenn es notwendig ist) auch einen tollen Hintergrund und auch eine tiefe. Alex ist eine Selbstbewusste Persoenlichkeit und ich mochte sie von Anfang an. Ihre Familie scheint auch sehr toll zu sein. Bei ihrer kleinen Schwester Nele musste ich glaich an die Serie The Carrie Dairies denken, denn Carries kleine Schwester hat ebenfalls den hang zum Schwarzen und auch die Persoenlichkeit finde ich passend. Jay ist ein gutaussehender Typ, der eben mehr zu sein scheint wie man denkt. Ihn mochte ich auch sehr gerne, doch  das ich hin und weh von ihm bin, dass hat er dann doch nicht geschafft... aber wer weiss, vielleicht kommt das ja noch :).



Fazit


Ein sehr schoener und toller Debuetroman frt Lusta uf mehr vond er Autorin macht. Jedoch wegen meinen kleinen Minuspunkten werde ich einen Stern abziehen, weshalb das Buch aber trotzdem noch ganze 4 Sterne von mir erhalt und ich mich doch auf eine/ die Fortsetzung freue.






Was vielleicht auch noch Interessant ist:


Ps. Bitte entschuldigt meine Rechtschreibfehler, denn es sind sicher mehr wie sonst :) aber in diesem Fall sind es nicht meine Gramatischen "nicht" Faehigkeiten sondern wirklich der spezialeffekt meiner Tastatur. Denn diese ist Amerikanisch und einige Buchstaben gibt es in diesem Fall eben garnicht oder befinden sich an einer anderen Stelle!

Kommentare:

  1. Fand das mit dem Sex gar nicht so schlimm, nur etwas zu viel des Guten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D ja ein bisschen weniger haette ich auch gut gefunden :)
      Liebe Gruesse
      Viki

      Löschen