Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Mittwoch, 10. September 2014

[Rezension] Geliebte der Finsternis von Sherrilyn Kenyon

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Geliebte-der-Finsternis-Roman/Sherrilyn-Kenyon/e259039.rhd
Bildquelle: Blanvalet
- Taschenbuch -

Originaltitel: Kiss of the Night

Autor: Sherrilyn Kenyon

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3-442-37229-4

Preis: 7,00 Euro

Zu kaufen bei:


oder









Klappentext: Der kühne Wikinger Wulf Tryggvason ist ein Dark Hunter und zur Einsamkeit verdammt, da sich nach einer Begegnung niemand an ihn erinnern kann. Erst die starke Cassandra Peters, die er aus einer gefährlichen Situation rettet, vergisst den düsteren Krieger nicht. Sie treffen sich wieder, und eine tiefe Leidenschaft wächst zwischen ihnen. Eine Leidenschaft, die nicht sein darf, denn Cassandra gehört dem Volk an, das Wulf seit Jahrhunderten jagt ...





Im Buch: Geliebte der Finsternis geht es diesmal um den Dark Hunter Wulf, den man ja schon ein paar Mal in den Vorgaengern kennenlernen durfte. Die Geschichte ist genau so gut wie bei den anderen Buechern aber fehlte mir in diesem Teil ein wenig die Spannung. Tolle Ideen und eine gute Geschichte, aber dafuer gab es einfach weniger Action, ich vermisste ein wenig die Kaempfe und wie schon gesagt die Spannung.

Was mich ebenfalls langsam etwas enttaescht, dass die Autorin die Enden immer ein klein wenig gleich enden laesst. Ich mochte nicht all zu viel verraten und wer die Buecher kennt wird mich sicher verstehen, aber immer taucht Acheron auf und alles geht dann gut. Ich will mich auch nicht beschweren, denn ich liebe Happy Ends doch sind sie dank Acheron dann ploetzlich immer so einfach das ich mich frage ... wieso ist er nicht einfach frueher aufgetaucht dann haette man sich den ganzen Schlamassel auch sparen koennen. Ich weiss, ich weiss so das sollte man ja nicht denken ... denn sonst wuerde es ja die Geschichte nicht geben. Auch kann ich mir vorstellen  das vielleicht auch mehr dahinter steckt und die Autorin sich dabei sicher was denkt!, da man ja auch immer mehr ueber Acheron herausfindet.

Nun aber genug Acheron schliesslich geht es ja in dem Buch um Wulfs und Cassandras Geschichte. Die Autorin hat aber auf alle Faelle ihren tollen Schreibstil beibehalten und langsam laesst sie immer mehr Geheimnisse rund um die Dark Hunter durchblicken und auch ueber die anderen Arten/ Wesen die auf der Welt herumwandeln. Hierbei werden auch immer mehr Fragen beantwortet die man sich auch schon im Laufe der Vorgaengerbuecher gestellt hatte. Man merkt eben einfach das die Buecher zwar an sich schon einzeln gelesen werden koennten, sie aber eben doch zusammen haengen.

Die Geschichte wird auch wie die anderen hauptsaechlich aus der Sicht der Protagonisten erzeahlt und ab und an mal ein paar Seiten von einer anderen Sicht wie die von Acheron oder eben dem Feind. Was hier neu gewesen ist, dass sich das Buch von der Zeit her mit den anderen ueberschnitten hatte. Waehrend die Ersten wirklich nach und nach stattgefunden hatten so lief dieser Teil mit Band  3 und 4 Parallel. Vielleicht erinnert sich der Leser von Band 3 als Talon in einem Kaffee sass, mit Kaffee und Bigle und mit Wulf telefonierte, tia dieser Teil kommt auch im Buch vor.

Charaktere kommen wieder so einige vor, alte und lieb gewonne so wie neue. Bei den alten Charaktere darf man sich auf Acheron, Talon, Kyrian, Julian und viele anderen freuen, nur um ein paar genannt zu haben. Bei den neuen moechte ich nur schnell Chris und Kate erwaehnen denn  alle zu erwaehnen ;D wuerde meine Rezension ueberschreiten, so nen ich eben nur meine Favoriten.

Chris ist ein toller Charakter der mich mit seiner Art und Denkweise oeffters zum Lachen gebracht hat, genauso wie er mit Wulf spricht und andersherum. Wulf hatte man ja schon mehr oder weniger in den anderen Buechern ein wenig kennenlernen duerfen, auch wenn er keinen direkten Auftritt hatte. Damals hatte ich mir schon ein Bild von Wulf gemacht und die Autorin hat seinen Charakter gleich gehalten, was ich toll fand. Er ist der unkomplizierteste Dark Hunter bis jetzt, wie ich finde und ich mochte ihn sehr gerne denn ... Moment ... Wer ist Wulf...? (Kleiner Spass den ihr verstehen werdet, wenn ihr das Buch lesen werdet :D)

Cassandra ist eine wirklich tolle Person die man schnell wegen ihrer Liebenswerten Persoenlichkeit  ins Herz schliesst. Auch wenn ich freche Charaktere normalerweise bevorzuge mit einer grossen Klappe, so hat sei doch ueberzeugen koennen.




Eine tolle Fortsetzung die mich mit der Idee und der Geschichte an sich wieder ueberzeugen konnte. Jedoch fehlte mir in diesem Band ein wenig die Spannung und dadurch das sich das Ende, wie ich finde, immer wieder aehnlich ist ziehe ich einen Stern ab. Somit erhaelt der 5 Dark Hunter Teil von mir 4 Sterne und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.






Was vielleicht noch Interessant ist:

- Dies ist der 5 Teil der Dark Hunter Reihe

- Hier findet ihr meine Rezensionen zu Band 1,2,3 und 4

- Und hier meine Buchzusammenfassungen/ Charaktere Vorstellung

- hier kommt ihr auf die Homepage der Autorin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen