Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Dienstag, 14. Oktober 2014

[Rezension] Alles bleibt anders von Siegfried Langer

- eBook -


Autor: Siegfried Langer

Verlag: Atlantis

Seitenzahl: 343

ISBN: 978-3936742954

Preis: 2,99 Euro

Zu kaufen bei:


der








Einmal ein Herzliches Dankeschön an den Autor der mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Vielen Herzlichen Dank!








Klappentext: Schlimm genug für Frank Miller, dass er sein Gedächtnis verloren hat. Doch nicht nur das - er wurde offiziell für tot erklärt! Als ihn nicht einmal seine Verlobte Claire wiedererkennt, verwandelt sich sein rätselhaftes Schicksal endgültig in eine Tragödie. 

Es ist das Jahr 2008 und Franks langsam zurückkehrende Erinnerungen konfrontieren ihn mit einer unglaublichen Realität: mit einem Dritten Reich, das das Jahr 1945 überlebt hat, mit einer NSDAP, die mächtiger und grausamer ist als jemals zuvor. Über ganz Europa weht die Flagge mit dem Hakenkreuz. 

Franks Suche nach seiner Identität führt ihn in die deutsche Hauptstadt Germania, erbaut nach den tollkühnen Entwürfen Hitlers und Speers. Dort erfährt er, dass er kämpfen muss – um sein Leben, um seine Liebe zu Claire und um das Schicksal vieler anderer.




Zuerst muss ich einmal sagen, dass dies an sich das erste Buch in diese Genre-Richtung ist dass ich gelesen habe, sonst lese ich eher Liebesromane, New Adult und Fantasy wo durchaus ein Vampir mit dem Namen Edward Cullen eine Rolle spielt. Dies erzähle ich euch aber nur, damit ihr wisst wie schwer der Autor es hatte mir dieses Buch schmackhaft zu machen ;).

Das Buch startet damit das Frank Miller sich versucht an sein altes Leben zu erinnern, denn bis auf ein paar Einzelheiten wie z.B. Erinnerungen an ein Elternhaus ist ihm nichts geblieben. Als er dann auch noch herausfinden muss, dass er offiziell eigentlich als Tod erklärt wurde beginnen die ganzen Fragen.

Der Autor hat einen sehr guten Schreibstil und kann seine Umgebung sehr schön beschreiben, gerade wenn es um das „Veränderte“ Deutschland geht ist dies sehr schön heraus zu lesen, selbst wenn einem Deutschland so nicht gefällt.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Frank Miller erzählt und gerade den Anfang der Geschichte empfand ich als sehr spannend. Frank muss herausfinden was mit ihm passier ist und (weil ich ja doch Romanzen so sehr Liebe) trifft sich auch mit seiner alten Liebe Claire.

Später im Buch springt Frank sozusagen in der Zeit/ oder den Parallelen. Zur Spannung kam in diesem Teil auch noch Neugierde hinzu. Hier werden viele offene Fragen beantwortet und  auch die neue unbekannte erschaffene Welt, eben mit einem dritten reich im Jahr 2004 ist sehr Interessant zu verfolgen. Durch die gute Beschreibung des Autors wirkt alles sehr realistisch und ich bekam stellen weiße Gänsehaut wenn ich so manche Gräueltat gelesen habe.

Ein weitere Teil der mir gut gefallen hat, ist die Erklärung des Autors wie das Zeitspringen möglich ist. Hier gibt er sich eben mit einem einfach: Ist halt so… nicht zufrieden, wie ich es schon das ein oder andere Mal in meinen bevorzugten Genre Romanen zu Lesen bekommen habe. Den einzigen kleinen Teil den ich bemängeln könnte ist, dass einige Erzählungen der Charaktere oder Dialoge sehr ausschweifend ausgefallen sind (wobei das auch den Charakteren eine gewisse tiefe gibt).

Zu den Charakteren, hier gibt es einfach zu viele um sie alle Namentlich zu nennen deswegen halte ich es im Allgemeinen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was ich immer sehr zu schätzen weiß, da wenn es viele sind ich sie gerne einmal verwechsle. Dies geschieht aber in diesem Band nicht da jeder seine eigene Persönlichkeit, seine eigene Geschichte und seinen eigenen Charme besitzt.





Das Buch hat mir an sich schon gut gefallen und auch wenn ich es gerne gelesen habe, so kann es meinen Geschmack doch nicht zu 100% treffen da ich eben doch immer die perfekte Romanze darin suche und sie natürlich in solch einer Genre oder eben diese Richtung von Buch nicht finden werde. Das Buch bekommt von mir 3 Sterne (was für mich ein gut bedeutet), denn der Autor hat einen sehr guten Schreibstil mit dem er seine Geschichte richtig gut herüber gebracht hat. 





Was vielleicht auch noch Interessant ist:


- hier findet ihr andere Bücher des Autors

- hier könnt ihr den Autor auf seiner Homepage besuchen. 

- oder hier seinen Blog



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen