Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 17. Oktober 2014

[Rezension] Eine ziemlich unmögliche Liebe von Maja Keaton

Bildquelle: Maja Keaton
- eBook-

Autor: Maja Keaton

Verlag: CreateSpace

Seitenzahl: 308

ISBN: 978-1502445032


Preis: 2,99 Euro


Zu kaufen bei:








Ein Herzliches Dankeschön geht an die Autorin!







Klappentext: Unter normalen Umständen wären sie sich niemals begegnet: Jesse, 39, preisgekrönter Informatikprofessor, überzeugter Single und Weiberheld – und Eve, die junge Kinderdorfmutter.
Doch Jesse bekommt Besuch von seiner Schwester. Und dann hat er vier Wochen lang seinen 15-jährigen Neffen am Hals.
Eve wollte spätestens mit 30 verheiratet sein. Inzwischen ist sie 35, hat den Männer-abschreckendsten Job der Welt und Amy, ihre etwas spezielle Nichte, deretwegen sie Kinderdorfmutter geworden ist.
Und plötzlich steht da ein Mann mit einem Jungen vor Eves Tür, der ihrer Nichte wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Ein Wink des Schicksals? 





Nach dem ich bereits Zwei wie Mokka und Sahne gelesen hatte und ich das Buch spitze fand musste ich auch dieses Buch Lesen und was soll ich sagen… ich wurde nicht enttäuscht.

Eine ziemlich unmögliche Liebe ist ein wirklich tolles Buch das mich gelehrt hat einen großen… bombastischen Respekt für Dorfmütter zu entwickeln. An alle Dorfmütter dieser Welt ich ziehe meinen Hut vor euch! Aber zurück zum Buch.

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und ich hätte nie gedacht das ich Liebesgeschichten mit Kindern mag, normalerweise mache ich um so etwas einen Bogen, doch Maja Keaton hat mich mit diesem Buch vom Gegenteil überzeugen können. Kinder werden hier einfach spielend einfach eingefügt, nehmen einen Teil der Geschichte ein ohne dass sie dabei „nerven“ (das kling Böse) oder sie einen zu großen Teil der Geschichte einnehmen und die Liebesstory dabei untergeht.

Sie schafft es immer all ihre Ideen wundervoll in Worte zu fassen und damit Spannung aufkommen zu lasen. Auch finde ich das ihre Bücher nicht durchschau bar sind, klar weiß man (oder geht davon aus) das es ein Happy End geben wird (aber das will man ja auch in solchen Büchern), doch alles was sich dazwischen abspiel ist für mich undurchschaubar bar… eben eine ziemlich unmögliche Liebe!

Ein weiteres Plus an diesem Buch ist das es sich einfach Lesen lässt und die Story doch ziemlich realistisch ist. Geschrieben wird das Buch aus der Sicht von Eve, Jesse und ein paar Seiten aus der Sicht von Leopold.

Zu den Charakteren und hier gibt es eine Menge davon. Fangen wir einmal an mit der Kinderschar, ich möchte nicht alle Namentlich nennen, doch muss ich sagen das ich den kleinen Momo so richtig ins Herz geschlossen habe :D. Sie sind alle eben wie Kinder sind… frech, ehrlich, manchmal etwas nervend (aber im Guten) und einfach total Liebenswert. Diese Kinder haben mich überzeugt das Liebesromane mit Kindern richtig toll sein können. Sie sind hier einfach ein Teil der Geschichte die es so nicht geben würde ohne Kinder. All ihre gemeinsamen Abenteuer, mit Geschrei und Geheule haben mich oft zum Lachen gebracht.

Eve ist eine unglaubliche Person die Stark und Mutig ist und unglaublich Liebenswert. Sie ist sehr aufopferungsbereit, verliert aber nicht an ihrem Biss und ihrer Bestimmtheit. Ich mag sie besonders da sie ein frecher Charakter ist und ich sie gleich in mein Herz geschlossen habe, schon alleine das sie Herzchen Liebt macht sie sympathisch.

Jesse ist zu anfangs nicht unsympathisch, eher unterhaltsam. Doch lieb gewonnen hab ich ihn erst nach und nach im Buch und das nicht durch Muskelkraft sondern durch das entwickelt seiner Meinung und seines verhalten im Buch.

Was ich unbedingt noch sagen möchte ist, dass ich das Cover LIEBE. Normalerweise beurteile ich ganz selten Cover, denn was will man schon dazu sagen…schließlich sieht es ja jeder. Doch wenn man die Geschichte gelesen hat und weiß was es mit dem Elefanten und dem Känguru auf sich hat oder den Flip Flops und den Herz Ballon, ist es nicht nur einfach süß und toll, sondern Perfekt und so richtig passend. Ich Liebe es!




Maja Keaton ist für mich eine tolle Autorin die wunderschöne Liebesromane scheibt. Ihre Geschichten sind einfach zu lesen ohne dabei an Romantik, Spannung und Spaß (das hör sich fast wie Ü-Ei Werbung an ;)) zu verlieren. So ist es auch in: Eine ziemlich unmögliche Liebe, die Geschichte ist toll Aufgebaut und Ideen wurden ebenfalls toll umgesetzt. Ich vergebe 5 Sterne und kann das Buch an alle Liebesroman Fans nur empfehlen, selbst an solche die Liebesromane mit Kindern vielleicht nicht so mögen… traut euch ;D ich hab es auch getan! 






Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- Hier findet ihr meine Rezension zu: Zwei wie Mokka und Sahne

- auch hatte ich das große Vergnügen der Autorin ein paar Fragen zu stellen, hier könnt ihr euch das Interview anschauen. 

- Besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen