Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 28. November 2014

[Rezension] Mein verführerischer Highlander von Monica McCarty

Bildquelle: Blanvalet
- Taschenbuch -

Originaltitel: The Ranger

Autor: Monica McCarty

Übersetzer: Anke Koerten

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 480

ISBN: 978-3-442-37873-9

Preis:7,99 Euro


Zu kaufen bei:


oder











Klappentext: Auf dem Schlachtfeld ist Arthur »Ranger« Campbell ein von seinen Feinden gefürchteter und von Verbündeten hoch geschätzter Mann. Als er sich in den Clan des Stammesfürsten einschleicht, der einst seinen Vater tötete, schreit alles in ihm nach Rache. Doch er muss sich einer noch größeren Herausforderung stellen, denn die blonde Schönheit, die ihm den Kopf verdreht hat, ist ausgerechnet die Tochter seines größten Feindes. Als die beiden sich näherkommen, muss er sich schließlich entscheiden: Liebe oder Rache …






Da ich die Vorgänger der Serie bereits gelesen habe und sie toll fand, ist es natürlich selbstverständlich, dass ich auch dieses Buch lesen wollte.

Wie immer ist der Schreibstil der Autorin sehr gut und ihre Recherche arbeiten sind wirklich unglaublich. Zum Schluss des Buches, im Nachwort der Autorin, erfährt man welcher Teil der Geschichte einem Funken Wahrheit enthält und welcher Teil erfunden ist. Mich hat wirklich überrascht wie viel Wahrheit darin steckt und vor allem hab ich mich selbst erwischt wie ich das ganze selbst noch einmal in Google nachgeforscht habe. Diese Funken an Wahrheitsanteil machen die Bücher der Autorin, wie ich finde, zu etwas besonderem.

Der kleine Nachteil an so einer guten Recherche ist, dass es das ganze hin du wieder ein wenig kompliziert erscheinen lässt und wie ich im Vorgänger schon gemeckert habe, fällt es mir schwer an manchen Stellen in denen dann etwas über die „wahre“ Geschichte mitgeteilt wird, dem Buch zu folgen. Aber dies soll kein Kritikpunkt sein denn ;) es wird sicherlich nicht jedem so gehen wie mir und wie ich schon sagte, macht das auch den Charme des Buches aus.

Die Romanze darin ist wieder sehr gefühlvoll und romantisch. Ich hab mich schon sehr gefreut endlich etwas über Ranger zu Lesen zu bekommen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Ranger und Anna, den beiden Hauptprotagonisten ;). Zu Beginn der Geschichte hat es mich ein wenig gestört das die beiden sich nur „anschmachten“. So treffen sie zwar hin und wieder aufeinander doch erleben sie nicht wirklich viel gemeinsam. Doch der Teil zieht sich nicht endlos und dann kommen sich beide auch endlich etwas näher.

Hier ist schön zu beobachten wie sich das ganze bei den beiden entwickelt und wie Ranger anfangs versucht der hübschen Anna aus dem Weg zu gehen. Dieses hin und her der Gefühle ließ einen selbst zappeln. Doch nicht nur Liebeleien sind in dem Buch zu finden, sondern auch wiedertolle spannende Aktion wie z.B. tolle Schwert Kämpfe, Spionage Aktionen usw.

Auch in dieser Geschichte geht es an einigen Stellen etwas heiß her, doch wie immer rutscht das Ganze nicht ins geschmacklose ab und auch bei der Wahl der Wörter von Körperteile wird Rücksicht genommen.

Zu den Charakteren, diese sind wieder ziemlich unterschiedlich und sehr tiefgehend. Jeder hat seine eigene Vorgeschichte die es zu ergründen gibt. Anna ist eine Lebensfrohe Natur, die an sich eine schöne und Liebevolle Kindheit hat, was sich auch auf ihren Charakter abfärbt. Sie ist Liebenswert und hat ein großes Herz. Ich mochte sie sehr gerne da sie ehrlich ist, keine Heulsuse und vor allem die richtige Mischung aus großer kappe und Verletzlichkeit hat. Ihre Familie ist ebenfalls sehr nett, einige mag man mehr und andere eben weniger. Auch einige andere Mitglieder der Highlander Garde sind in diesem Band anzutreffen und man erfährt ein wenig was bei ihnen geschehen ist. Auch lernt man Viper etwas mehr kennen (und trotzdem bleibt er Geheimnisvoll… auf seine Geschichte freue ich mich schon am meisten!).

Doch kommen wir einmal zum männlichen Hauptprotagonisten Ranger. Er ist wie auch in den Bändern zuvor sehr geheimnisvoll und verschlossen. Ihn muss man regelrecht alles aus der Nase ziehen. Ich zog jedes bisschen wissen um ihn herum auf wie eine vertrocknete Pflanze das Wasser. Es war unglaublich spannend seinen Zwiespalt zwischen Pflichtgefühl und seinen Gefühlen zu Anna, zu verfolgen. Er ist Liebenswert, Kämpferisch… natürlich Sexy und einfach nur zum seufzen lol.

Das Cover ist wieder ein Typisches „Highlander Liebesroman“ Cover… Hier spalten sich ja bekanntlich die Meinungen, einige mögen sie und andere wiederum nicht. Ich finde es ist jetzt nicht das schönste der Highland-Garde Cover, doch :D gefällt es mir sehr gut. Ich mag die Cover,  auch wenn mein Mann sie Liebevoll Po*no Bücher nennt ;P.





Eine tolle Liebesgeschichte die wieder einmal mit Romantik und Spannung überzeugen konnte. Dazu noch die tolle Recherche die das Buch zu etwas besonderem macht und dem tollen Schreibstil der Autorin lassen mich dem Buch vier Sterne geben. Vier gibt es nur, da ich den Vorgänger einfach besser fand :D.





Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- Hier handelt es sich um ein Reihe. Dies ist der dritte Teil

 Buchreihenfolge:
1. Mein geliebter Highlander
2. Der Highlander, der mein Herz stahl
3. Mein verführerischer Highlander
4. Die geliebte des Highlanders
5. The Saint (englischer Titel)
6. The Recruit (englischer Titel)
7. The Hunter (englischer Titel)
8. The Knight (englischer Titel)

- hier findet ihr meine Rezensionen zu Band 1 und 2

- besucht doch einmal die Homepage der Autorin (englisch) 

- hier findet ihr eine tolle Mappe, wo ihr schauen könnt welches Castle wo liegt 


1 Kommentar:

  1. Ich mag die Bücher von Monica McCarty auch sehr wegen der guten Recherche, dem Schreibstil und weil sie immer ein gewisses Niveau haben.

    AntwortenLöschen