Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 9. Januar 2015

[Rezension] Sternen- Trilogie, Band 2: Sternensturm von Kim Winter

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook -

Autor: Kim Winter

Verlag: Impress

Seitenzahl: 742

ISBN: 978-3-646-60095-7

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder












Klappentext: Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst.








Das Buch startet etwas versetzt doch ist es nur eine Zeitspanne von wenigen Wochen in denen erst mal Normalität im Tulpenweg eingekehrt ist, soweit das mit Wesen von einem anderen Planeten eben normal geht.

Die Autorin hat ihren Wunderschönen und tollen Schreibstil beibehalten und entführt einen in eine Achterbahn, voll mit Gefühlen. Ich bin wirklich fasziniert wie sehr sie mich mit ihren Worten einlullt, ich saß heulend da, lachend, bangend und auch mit einem seufzen und schneller schlagendem Herzen wenn alles gut gegangen ist. Das Buch ist mehr oder weniger in sich abschließend also muss man keine Angst haben das es mitten im Geschehen unterbrochen wird und man dann mehrere Monate warten darf.

Ein Teil den ich hier so sehr mag ist das man gar nicht merkt dass das Buch 592-742 Seiten hat. Wenn ich beim Lesen auf meine Prozentzahl geachtet habe und ich gerade einmal bei 3% oder 75% stand, hatte ich mich viel eher gefreut :D das es eben noch viel zu lesen gibt und es so schnell noch nicht endet. :D Die „heraus“ gestrichenen Seiten dürft ihr meiner Meinung nach gerne nächstes Mal darin lassen ;D!!!! Denn es kann nie zu lange sein… ich hatte auch nicht das Gefühl das es Langatmig wird!

Das Buch ist an keiner stelle für mich schwach gewesen, denn die Autorin erschafft immer eine Spannung die eben aus einer Palette von Gefühlen besteht, auch nimmt die Geschichte immer mal wieder eine neue Wendung. Durch viele „falsch“ gelegte spurend tappt man des Öfteren auch mal im Dunkeln… und was ich wirklich :D positiv ärgerlich gefunden habe ist, wenn die Protagonisten einen Dialog führen der endlich Licht in die ganze Sache bringt und dann mittendrin hört die Seite auf und wechselt die Sicht. Ich saß hier immer geschockt dran, blätterte in meinem Kindle vor und zurück auf der Hoffnung das doch noch eine Seite „dazwischen“ gezaubert wir, weil ich doch so dringen wissen wollte was passiert!

Die Sicht ist hauptsächlich aus der von Mia geschrieben doch darf man auch ab und an einmal eine andere einnehmen, ;) was wiederum neue Spannung aufbringt. Die Kampf Szenen sind sehr spannen und gut beschrieben. Die Romanze zwischen Mia und Iason ließ mein Herz schneller schlagen, ich hing an jedem Wort… Hier ist es besonders schön das die Liebe der beiden nicht Stereotyp ist und auch keine klischeehaften Missverständnisse aufkommen, viel eher eben das Problem das Loduuner ja eigentlich keine Liebe empfinden können und man nie weiß Lieb er sie oder eben doch nur seinen Sinn.

Ach ich könnte ewig weiter schwärmen doch irgendwann muss auch mal genug sein… nur muss ich noch schnell erwähnen das ich das Buch wirklich in einem Stück gelesen habe… ich saß wirklich stunden daran doch hat es den weg aus meiner Hand einfach nicht gefunden. Als ich schlafen wollte, konnte ich es nicht denn :D weil mich das Buch einfach beschäftigt hat, also ging es in die Nachtschicht :D.

Die alten und Lieb-gewonnenen Charaktere sind wieder zu finden, doch ziehen auch ein paar neue ein. Keiner der Charaktere ist oberflächlich da die Autorin jedem eine tiefe verleiht. Was sich hier ein wenig geändert hat ist, dass unsere Protagonisten und ihre Freunde im ersten Band ja schon einiges durchmachen mussten und man ihnen das auch anmerkt, dementsprechend haben sie sich auch ein wenig verändert. Aber keine Angst nicht ins Negative, viel eher werden sie eben Erwachsener und auch die alten (von uns sicher geliebten) Gewohnheiten haben sie sich NICHT abgewöhnt! Unsere gute Greta ist immer noch Männer hassend ;).

In keinem Buch hatte ich solche strakten Schwankungen wie… er ist der Böse…. Nein doch nicht… ich mag ihn… oder eben auch nicht. :D Immer wieder hab ich jemand den Schwarzen Peter zugeschoben nur um ihn dann doch wieder zück zu bekommen. :D So überrascht zu werden, hat mir einfach wirklich sehr gut gefallen.

Weswegen ich es auch ungelogen an einem Tag + Nachtschicht ;) verschlungen habe, aus de Hand legen ging einfach nicht mehr! 







Ein Muss…. Das Buch hat mich einfach voll und ganz Überzeugt. Die Autorin hat einfach einen so schönen Schreibstil der in einem, eine volle Palette an Gefühlen auslöst. Durch ständig neue Wendungen und den Facettenreiche Charaktere wird man immer wieder neu überrascht. Ich gebe dem Buch 5  Sterne mit ganze vielen Herzen! Und freue mich schon auf den nächsten Band. 






Was vielleicht noch Interessant ist:

- hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band 

- oder besucht doch einmal die Homepage der Autorin



Für Challenges:

Orte: -

Namen: Mia, Iason, Frank, Finn, Lena, Tom, Taria, Greta, Silas, Tony, Hope, Barbara, Ariel, Skyto und viele mehr :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen