Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 8. März 2015

[Rezension] Elfenblüte, Band 1: Himmelblau von Julia K. Knoll

Bildquelle: Carlse Verlag
- eBook -

Autor: Julia K. Knoll

Verlag: Impress

Seitenzahl: 212

ISBN: 978-3-646-60111-4

Preis: 2,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder






Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich beim Carlsen Verlag bedanken.

Vielen herzlichen Dank







Klappentext: Gute Luft, einzigartige Wanderwege, himmlische Wälder… Auch wenn die siebzehnjährige Lillian einer schönen Landschaft durchaus etwas abgewinnen kann, kostet sie der Umzug von Hamburg aufs bayerische Land so einige Mühe. In ihrem neuen Wohnort kennt jeder jeden und sie niemanden. Nur eine Person scheint sich dort noch verlorener zu fühlen. Alahrian, der Junge mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen. Dabei lebt er schon seit Jahrhunderten auf der Erde…




Der Titel Elfenblüte verrät ja schon ein wenig dass sich das Buch wohl um Elfen dreht. Da ich Geschichten rund um Elfen sehr gerne mag stand fest, dass ich dieses Buch gerne lesen möchte. Das schöne Cover hat mich dann auch noch ganz überzeugen können ;D.

Die Autorin hat einen richtig tollen Schreibstil. Ich mochte es sehr wie sie die Geschichte umgesetzt hat, was für eine schöne Welt sie hier erschaffen hat und vor allem was für eine schöne Atmosphäre. Das Buch ist spannend, romantisch und hat auch seine magischen Momente. Was ich toll gefunden habe ist, dass gleich von der ersten Seite an mein Kopf-Kino angesprungen ist und ich mir das ganze auch super als Film vorstellen konnte ;). Erzählt wird die Geschichte von drei Perspektiven aus, die von Lillian, von Alahrian und von seinem „Bruder“ Morgan. 

Wie ich oben schon verraten habe, erschafft die Autorin eine tolle Welt in die sie uns entführt und in der auch eine tolle Atmosphäre herrscht. Das kleine Dorf das sie hier für uns gezaubert hat, steckt voller Geheimnisse die es aufzudecken gibt und weckt die Neugierde in den Lesern.  Ich konnte mein Buch nur selten aus der Hand legen weil ich wissen musste wie es weiter geht.

Was ich mir vorstellen könnte das sich vielleicht ein paar Leser daran stören könnten, ist dass das Buch nicht ganz so viel Aktion enthält. Man erlebt zwar ein/ zweimal heldenhafte Rettungsaktionen, aber ansonsten gibt es eher mehr Geheimnisse aufzudecken und eben die „Mystik oder Übernatürliches“ kenne zu lernen wie dass man Kampfszenen oder dergleichen darin findet. Trotzdem macht es das ganze Buch spannen und NICHT langweilig.

Die Romanze darin finde ich wirklich schön, auch wenn darin noch nicht allzu viel passiert. Viel eher verbringen die beiden Zeit damit sich ein wenig anzuschmachten und langsam näher zu komme da sie noch unsicher sind. Hier bin ich wirklich überrascht, dass es mir gefallen hat, aber es hat mir einfach Spaß gemacht zu verfolgen wie Alahrian erst einmal entdecken muss was Gefühle die in Richtung „liebe“ gehen sind, und wie er damit umgeht.

Das hat aber auch wieder ein kleine negativen Effekt, denn für mich selbst kam einfach kein *Schwärm* Effekt rund um den Hauptcharakter… ich werde eben auch immer älter… die jüngere Lese-Generation wird hier sicher mehr gefallen finden. Einen Jungen der Barfuß auf einer Wiese voller Blumen herum hüpft, finde ich zwar niedlich aber nicht Sexy… ;). Doch man muss die männlichen Charaktere (oder eben für männliche Leser die weiblichen ;)) ja nicht immer Sexy finden oder von ihnen schwärmen um eine Geschichte toll zu finden. Was ich aber wiederum toll gefunden habe ist, seine Verbindung zu den ganzen Pflanzen (Flora), hier gab es einige stellen im Buch die mich sehr zum lächeln gebracht haben.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und bis jetzt mochte ich sie eigentlich alle gerne. Lillian ist ein sehr natürliches Mädchen, so ist sie nicht eingebildet oder zu schüchtern, also der genau Mix. Ich hab sie deswegen auch gleich in mein Herz geschlossen. Ihr Vater brachte mich mit einer Aktion unglaublich zum Lachen. Verraten kann ich euch leider nichts Genaueres ohne zu viel zu verraten ;).
Von unseren Männlichen Hauptprotagonisten hab ich euch ja schon berichten, aber nur oben kurz verraten das er einen Bruder hat. Er ist ebenfalls genau so „Geheimnisumwoben“ wie Alahrian nur umgibt in eine etwas dunklere „Aura“ die ihn dann wirklich Interessant werden lässt.




Ein wirklich tolles Buch das mich gleich in seinen Bann schlagen konnte durch tolle Charaktere und einen tollen Schreibstil. Daher bekommt das Buch 4 Sterne von mir und ich bin schon unglaublich gespannt wie es weitergehen wird. 






Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- Band 2 kommt schon im März heraus, also müssen wir uns nicht lange gedulden.

- Das Buch  wurde bereits einmal unter dem Titel: Die Kinder Lilliths veröffentlicht

- hier findet ihr weitere Bücher der Autorin auf Amazon

- besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage 



Für Challenges:

Orte: -
Namen: Lilly, Lena, Anna-Maria, Kathy, Alahrian, Morgan, Thommy






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen