Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 15. Mai 2015

[anderes] Urlaubsbericht #2: Cenoten Tauchen

 Hallo ihr lieben,

es geht weiter mit meinem kleinen Bericht. 

In Mexiko lassen sich wunderschöne Cenoten finden und so weit ich weiß, gibt es sie auch nur dort. Aber ich will euch erst einmal erzählen was Cenoten sind...





Cenoten sind unterirdische Wasserläufe die durch Auflösung von Kalkstein entstehen. Ab und an passiert es das die Decke einer Höhle einstürzt und man eine Öffnung vorfindet. 

Cenoten sind mit Grundwasser gefüllt und hin und wieder auch verbunden mit dem Meer. Auch erstrecken sie sich über Kilometer weit über ein Teil von Mexiko (bei Wikipedia  heißt es das im Januar 2013 der Kenntnisstand bei 1085 km Gesamtlänge beträgt)




Gerade in der Geschichte der Mayas spielen die Cenoten eine wichtige Rolle, denn sie betrachteten sie als Eingang zur Unterwelt und nutzen sie als religiöse Opferstätten. (Wer hier ein wenig mehr wissen möchte, darf gerne ein Kommentar hinterlassen ob ich euch die Bilder von Chichén Itzá (eines der 7 neuen Weltwunder und Maya Tempel) erzählen und Bilder zeigen soll.

Aber ich Laber zu viel… wer mehr wissen möchte kann gerne hier einmal bei Wikipedia nachschauen. 





Aber nun zum Tauch Teil.

In den Cenoten darf man auch Tauchen und ich will euch unsere Bilder davon Zeigen.



Wenn sich die Süßwasser-Schicht mit der Salzwasser-Schicht treffen… gibt es eine Art „Misch-Schicht“ in der alles Verschwommen wird und man die Sicht eines „Betrunkenen“ hat. (Phuuu ein Satz in dem nu so das Wort Sicht zu finden ist lol)



Einige der Höhlen sind nur durch unterirdische Tunnel erreichbar und diese können ziemlich verzwickt werden. Wer hier nicht aufpasst beim Tauchen setzt sein Leben aufs Spiel, denn man verirrt sich unheimlich schnell in dem Unterirdischen höhlen System.



Da das ganze Unterirdisch ist, kommt natürlich auch nicht überall Tageslicht durch die Decke, weshalb man eine Taschenlampe bei sich trägt.



In den Cenoten lassen sich auch wunderschöne Stalaktiten und Stalagmiten (oder auch einfach nur Tropfsteine) finden. Beim Tauchen muss man hier auch aufpassen nicht irgendwo anzustoßen oder beim auftauchen sich den Kopf an zu schlagen.




Aber man kann die Cenoten eben nicht nur Tauchend erkunden, auch Schnorcheln kann man dort was wir auch noch getan haben und was wirklich unglaublich ist!!! Also wer nicht Taucht sollte dort auf alle Fälle Schnorcheln gehen! 




Auch hier hoffe ich doch euch haben die Bilder gefallen und ich hab euch nicht gelangweilt... da es ja so gar nichts mir Büchern zu tun hat!




Kommentare:

  1. Huhu,
    wow schaut wirklich sehr beeindruckend aus. Sind die ersten zwei Bilder auch von euch selbst ? Die schauen wirklich toll aus. Ich glaube, wenn man so was live sieht, ist es noch mal was anderes^^
    Und auch danke für die kleine Unterrichtsstunde :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      vielen Dank :D die ersten beiden sind von unserem Tag den wir dort verbracht haben, aber nicht von unserer Kamera :D (Dass sieht man gleich gell lol) wir hatten nur unsere "Billig" Adventure Kamera dabei, dass hatte gereicht zum Schnorcheln und die GoPro fürs Tauchen..wobei wir hier noch ein wenig am lernen sind, da man für die Tiefe extra einen Roten Linsen Aufsatz hat phuuu ;) Planen schon unseren nächsten Schulgang beim Tauchen wo es dann ums Fotografieren geht lol.
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen