Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Freitag, 5. Juni 2015

[Rezension] Die Phoenicrus-Trilogie, Band 2, Akademie der Gebrannten von Mirjam H. Hüberli

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook -

Autor: Mirjam H. Hüberli

Verlag: Impress

Seitenzahl: 301

ISBN: 978-3-646-60139-8

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder







Ein herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.

Vielen herzlichen Dank!






Klappentext: Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst, das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie das alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt…




Hierbei handelt es sich um den zweiten Bad der Phoenicrus Trilogie und ich war wirklich schon sehr gespannt wie es weitergeht, gerade weil der erste Band ja so offen geendet hatte, an einem wirklich ereignisreichen Moment.

Das Buch startet direkt in der Akademie mit Yosephine, oder auch kurz Yosi genannt. Hier erfährt man erst einmal das ganze aus ihrer Perspektive, was es so mit der Akademie und den Phoenicrus auf sich hat.

Ich bin ziemlich überrascht gewesen, dass man an sich eigentlich kaum etwas über Zara und eben den Gemeinsamen Großvater zu lesen bekommen hat. Das liegt aber daran, dass die Geschichte an sich Parallel zur ersten verläuft, erste hin zum Ende wird daraus sozusagen eine (so denk ich doch).

Die Autorin hat auch in diesem Band einen sehr schönen Schreibstil, der das ganze spannend und romantisch macht. Jedoch muss ich gestehen, dass mir der erste Band doch besser gefallen hat. Warum das so ist, werde ich euch gleich verraten.

Wie ich oben ja schon sagte ist der zweite Band auch sehr spannend. Es ist toll endlich mehr über die Phoenicrus zu erfahren und wie es Yosi so ergangen ist oder eben auch ergeht. Des ganzen bedarf aber auch einiges mehr an Erklärung, so dass mir einige davon und auch einige Situationen wie z.B. Unterrichtsstunden von Yosi, ein wenig zu sehr ausgeschmückt wurden. So wurden einige Situationen oder Textstellen schon ein wenig Langatmig für mich.

Auch der „Schauplatz“ des geschehenen ist hier kleiner, da das ganze eben auf der Akademie und dessen Gelände stattfindet und diese ja von der Außenwelt abgeschnitten ist. Ich mochte die Umgebung wirklich sehr gerne, die Autorin hat hier eine wundervolle kleine Welt erschaffen in der es nur so magisch zugeht. Doch mochte ich das herumreisen im Vorgänger, diesen Road Trip und die Menschen die man dort kennen lernte :D, doch ein wenig mehr.

Was ich aber sehr mochte ist, dass manche Situationen oder eben auch Charaktere sich mit dem ersten „überschneiden“. Das zeigt mir, dass sie Autorin sich schon im voraus Gedanken gemacht hat und nicht einfach etwas aus dem „Hut“ zaubert. So erfährt man z.B.  so wird die Geheimnisvolle alte Dame am Bahnhof erwähnt, oder erfährt etwas über den Geheimnisvollen Mann/Jungen im Mantel den Zara und ihre Begleiter treffen und der sie warnt.

Ich lag mit meiner Theorie einer Dreiecksromanze vollkommen falsch :D, denn den Jungen Mann im Mantel, der übrigens Milo heißt und den ich schon im ersten Band sehr mochte, spielt wohl eher für Yosi eine Rolle. So lässt sich auch in diesem Band eine schöne Romanze finden. Diese geht aber etwas langsamer voran wie bei der von Zara und Ben ;).

Die Charaktere sind auch sehr schön geworden auch wenn man eben nicht ganz so viel von deren „Vergangenheit“ erfährt, was ja aber auch daran liegt das sie sich daran gar nicht erinnern können. Weswegen mir aber auch Ben, Zara und ihr Großvater einen kleinen Zacken besser gefallen haben. Es gibt ziemlich viele Lehrer an der Akademie und somit auch viele Charaktere mit Namen die man kennen lernt. (Ich persönlich hab beim Lesen immer so meine Schwierigkeiten bei so etwas, alle auseinander halten zu können. Doch wie gesagt ist das eben mein Problem)

Yosi hat die schreckliche Angewohnheit zu lauschen :D. Versteckt hinter einem Busch oder durch einen Türspalt zu spicken ist für sie schon fast normal, auch wenn sie jedes Mal ihrem inneren Teufelchen widerspricht (doch auch jedes Mal nachgibt). Diese Eigenschaft fand ich beim ersten Mal noch ganz sympathisch, doch lauscht sie mir einfach zu oft. Vor allem die Situationen wie sie in so etwas hinein gerät sind mir einfach zu oft vorgekommen. Verlässt sie einen Raum alleine oder läuft eben einfach alleine rum, landet sie beim lauschen oder spicken. Das Ganze ist mit der Zeit dann auch ein wenig Vorausschaubar geworden ;) und mir hat es nicht mehr ganz so gut gefallen.

Ihre Freunde Livia und Aaron sind mir ebenfalls sympathisch gewesen und es ist wirklich einmal erfrischend gewesen das der Mann als Kumpel nicht gleich auch Männer mag :D (Mann liebt Mann ist in Büchern als bester Freund ziemlich „Inn“ geworden). In einer Akademie darf natürlich nicht die Zicken-Clique fehlen und so trifft man die eingebildete Schönheitsqueen Ophelia auf der Akademie an, die mich ein wenig an Aphrodite von House of Night erinnerte. Zickig, hellseherisch und doch auch in manchen Situationen des Trost bedürftig.

Auch dieser Band endet offen und lässt einen wieder auf heißen Kohlen sitzen und Bangen, wie es wohl weitergeht.




Der zweite Band geht spannend weiter und man erfährt ein wenig mehr über die Akademie und die Phoenicrus, jedoch fand ich den ersten Teil einen winzigen Tick besser. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und ich bin schon sehr gespannt, wie die wohl ab jetzt gemeinsame Geschichte der beiden Schwestern und ihren Begleitern, weitergeht. 




Was vielleicht noch Interessant ist:


- hierbei handelt es sich um den zweiten Band der Phoenicrus Trilogie

- hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band.


- besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage

hier findet ihr viele weitere Bücher der Autorin auf Amazon


Für Challenges:

Orte: -

Namen: Yosephine, Livia, Aaron, Ophelia, Milo

Paranormal: Ja (Menschen mit Kräften)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen