Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezension] Frauen sind auch nur Männer von Lilly Panther

Hier zu finden
- eBook -

Autor: Lilly Panther

Verlag: -

Seitenzahl: 133

ISBN: -

Preis: 0,99 Euro


Zu kaufen bei:









Klappentext: Für April Moon sind Männer so ungefähr das Nützlichste seit der Erfindung des runden Teebeutels. Das beweist sie auch wöchentlich in ihrer Kolumne. Dumm nur, dass ausgerechnet an dem Abend, als sie in aller Ruhe (allein!) in ihrem Lieblingsrestaurant speisen möchte, ein besonders ausgereiftes Exemplar dieser Gattung auftaucht: Christopher Sun, Kolumnist des Männermagazins Machoman, selbstredend eingefleischter Macho. Also wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich auch noch heraus, dass beide den gleichen Tisch reserviert haben. Da keiner von beiden zurückstecken will, sind sie gezwungen, den Abend miteinander zu verbringen. Es dauert keine Minute, da fliegen die Fetzen − und das ist erst der Anfang …





Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, was die ganze Geschichte unglaublich Frech, unterhaltsam und natürlich auch romantisch macht.

Wie der Klappentext schon verrät beginnt die Geschichte in Aprils Lieblingsrestaurant und so darf Leser nicht lange auf den Start des Buches warten, denn man wird gleich hineingeworfen. Das hat mir übrigens sehr gut gefallen, denn wieso lange um den heißen Brei herum reden, gerade auch wenn es sich um eine Kurzgeschichte handelt.

April kann Männer schon aus Prinzip nicht Leiden und erst recht nicht welche die ihr die Türe aufhalten, doch genau das mach Christopher und alles nimmt seinen Lauf.

Hier nimmt April gleich schon ihre Emanzipierte Rolle ein und hat mich Tränen lachen lassen. Ihre gesamte Gedankenwelt und auch die Art wie sie sich ausdrückt, Sachen verleumdet oder dem Mann die Worte im Mund herum dreht, lassen einem einfach an „Typisch Frau“ denken UND lässt Frau eben auch an sich selbst erinnern.

Doch nicht die ganze Geschichte spielt sich in April Lieblingsrestaurant ab und so geht das Gefecht zwischen den beiden weiter und nimmt seinen Lauf, der ebenfalls Unterhaltsam weiter geht und auch durchaus spannend wird. Ganz New York wird in den Streit der beiden verwickelt, aber was sich eben Liebt das Neckt sich. ;)

Die Romanze der beiden finde ich sehr schön, da sie nicht schmalzig wird oder übertrieben nur zum Ende hin hätte ich mir doch noch ein etwas „deutlicheres“ gewünscht, wobei… ich geb es zu, es ist eigentlich Perfekt… ich hätte mir eben noch viele, viele Seiten mehr gewünscht :D. Der Schlagabtausch der beiden war einfach zu toll.

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, sind die kleinen Artikel der beiden gewesen und die dazu verfassten Kommentare der „Leser“. Es sind zwar im ganze eigentlich nur zwei, doch haben diese das Buch auch noch einmal etwas aufgepeppt und einen Hauch besonderes gegeben.

Die Charaktere sind für eine Kurzgeschichte wirklich gut geworden. Zwar gehen sie nicht so ganz in die Tiefe, jedoch finde ich dass die Autorin hier trotzdem so einiges an Gefühl gezaubert hat. So Ist April hinter ihrer dicken Schale und ihrer Starrköpfigkeit eben auch nur eine Frau ;) die sich eigentlich doch gerne dir Türe aufhalten lässt (tun wir das nicht alle!!)




Eine wirklich Unterhaltsame Kurzgeschichte die mich sehr oft zum Lachen gebracht hat und eigentlich von jeder Frau gelesen werden sollte. Ich gebe dem Buch 5 Sterne und würde sehr gerne mehr von der Autorin Lesen. 





Was vielleicht noch Interessant ist:


- Ich hab leider noch nicht nicht viel über die Autorin herausgefunden, doch ich Stalke fleißig und ergänze sicherlich noch :D.



Füe Challenges:

Orte: New York,

Namen: Lilly, Christopher, Pixie, Theo, 

Paranormal: Nein




Kommentare:

  1. Hey Viki,
    ich bin mir sicher du hast noch Erfolg beim stalken und findest was raus *gg*
    Das Cover schaut witzig aus^^

    P.S mir ist noch was zu unsere Zombie Unterhaltung eingefallen und den Verstecken. Wie wärs mit einem Schloss ? Also eins das noch gut erhalten ist, mit Burggraben und so, ich glaub da würde ich mich recht sicher fühlen *lese gerade wieder The Walkind Dead und mache mir zu viele Gedanken über Zombies* :D
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja :D ich durfte auch ein paar Fragena nd ie Autorin schicken die sie mir beantworten möchte ;9 also kommt noch ein Interview :D, freu mich schon auf die Antworten lol.

      Ein Schoss ist auch eine tolle Idee, aber dann eines mit einem Riesengroßen Hof in der Mitte. Bei dem Gefängnis reg ich mich ja immer auf das die viel zu wenig auf "Jagd" gehen, Ich würde da mit meine Eisenstange viel öfters auf deren ihren Kopf zielen, das alle weg sind... schon wenn nur einer dran steht hahahah.
      LG
      Viki

      Löschen
    2. Genau, dass dachte ich mir auch schon ....jeden Tag ein paar Stunden den zaun "säubern" und gut wäre es....ich merk schon wir haben uns gedanklich gut vorbereitet, wenn es mal zur Zombie Apokalypse kommt :D

      Löschen
    3. Wir sind dann schon mal Zombie-Buddys lol ;)

      Löschen