Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 26. Juli 2015

[Rezension] Dark Hunter, Band 7: Geliebte des Schattens von Sherrilyn Kenyon

Bildquelle: Blanvalet Verlag
- Taschenbuch -

Originaltitel: Seize the Night

Autor: Sherrilyn Kenyon

Übersetzer: Lina Kluge

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 416

ISBN: 978-3-442-37606-3

Preis: 8,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder







Klappentext: Auch wenn er als Dark Hunter Dämonen vernichtet, seit zweitausend Jahren schätzt der römische General Valerius Magnus gepflegte Ruhe. Und jetzt das: Tabitha Devereaux, unkonventionell, wild, sehr sexy und eine der besten Vampirjägerinnen der Welt. Valerius ist hingerissen, aber leider ist seine Angebetete nicht nur mit Valerius’ Todfeind verwandt, sie ist außerdem in höchster Gefahr. Und sie ist nicht bereit, sich sittsam von Valerius beschützen zu lassen. Jetzt lodert das Feuer zwischen den beiden Hitzköpfen erst richtig …





Die Autorin hat auch weiterhin ihren guten Schreibstil beibehalten und somit ist die Geschichte wieder sehr spannend, romantisch und es lassen sich natürlich wieder tolle Kampf;- und Erotik Szenen darin finden.

In diesem Band passiert wohl die bisher größte „Kettenreaktion“ in dem auch die meisten Charaktere Involviert sind. Bisher gab es immer nur eben beide Hauptcharaktere deren Geschichte man zu lesen bekommt und drum herum sind die alt bekannten hin und wieder erschienen, wie Acheron, Nick usw.

In diesem Teil geht es natürlich ebenfalls um zwei Hauptcharaktere, Valerius und  Tabitha und auch die Perspektive wird hauptsächlich aus deren beider Sicht geschildert. Doch gleichzeitig darf man ein paar Seiten von der Sicht aus Acheron, Nick und vielen mehr Lesen. Ich hatte das Gefühl, dass hier irgend ein Knotenpunkt steckte und die Autorin hier auch gleich mehrere Auflagen/Geschichten erschaffen hat, um eben weitere Dark Hunter Bücher zu erschaffen.

Der Übergang der Perspektiven ist bei Valerius und Tabitha in der Erzählung zu finden, so liest man das ganze aus der Sicht von Tabitha und wechselt dann während des Leseflusses in die von Valerius. Jedoch lässt sich das ganze gut herauslesen und hat mir keinerlei Schwierigkeiten bereitet.

Tabitha durfte man ja schon ein wenig aus den vorherigen Büchern kenne lernen, genauso wie Valerius. Beide kommen sich bei einer Jagd auf Daimons näher und müssen sich eben wieder einem gemeinsamen Feind stellen. Doch dieser Feind plant etwas schreckliches gegen die Dark Hunter und so lassen sich hier viele alte Charaktere im Buch finde, wenn nicht sogar alle.

Wie ich schon sagte, habe ich das Gefühl das die „Ära“ von den bisher erschienen Dark Hunter vorbei ist und man nun ein wenig über neue Charakter Lesen wird, denn neben den alten, lassen sich auch viele neue Charaktere finden, doch ob das nun wirklich so ist, lässt sich eben nur durch die bisher erschienen Fortsetzungen herausfinden.

Spannend fand ich das Buch gerade, da man diesmal das Ende wirklich nicht voraussehen hat können, denn nicht jeder Dark Hunter überlebt das Ganze. Die Aktion Szenen sind auch weiterhin toll Geschildert und regen das Kopfkino nur so an. Ein weiterer Teil der mich in den Bann geschlagen hat ist, das man sehr viel mehr über die Charaktere erfährt.

Natürlich darf neben all der Aktion die Romanze nicht fehlen und auch diese hat mir gut gefallen. Ich muss gestehen, dass mir die Romanze zwischen Tabitha und Valerius zwar nicht die liebste ist, bei nun schon 7 erschienenen, doch trotzdem fand ich sie sehr schön. Beide kommen sich natürlich auch näher und so lassen sich im Buch ein paar schöne Erotische Szenen finden, die wie ich finde, allerdings geschmackvoll geschildert sind und auch nicht ins derbe abrutschen.

Von den Charakteren habe ich ja nun schon so einiges verraten, trotzdem möchte ich noch einmal speziell darauf eingehen. Wie ich schon sagte durfte man Tabitha bereits schon in einigen Büchern kennen lernen und wie ich finde hat sich ihr Auftreten nicht verändert. Ich mochte sie sehr gerne doch ist sie eben keiner meiner „Lieblings“ Charaktere im Buch. Valerius erschien ebenfalls schon in einigen Vorgänger Bänder und auch bei ihm ist es so, dass ich ihn zwar mag, aber er keiner meiner Lieblings-Charaktere ist. Umso toller habe ich es eben gefunden dass man das Ganze auch noch aus anderen Perspektiven geschildert bekommt und auch die ganzen alten Charaktere wieder zu finden sind. 


Der 7te Band lässt sich sehr gut von den bisherigen unterscheiden, da er irgendwie am ereignisreichsten ist. Die Romanze darin ist auch weiterhin sehr schön und die Geschichte bleibt spannend. Jedoch auch wenn hier am meisten passiert und das Buch sich deutlich von den anderen abhebt, ist es für mich nicht unbedingt das beste Buch der Dark Hunter Reihe. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und ich freue mich schon auf die vielen anderen Dark Hunter Bücher. 





Was vielleicht noch Interessant ist:


- hierbei handelt es sich um den 7 Band der Dark Hunter Reihe

- hier findet ihr meine Rezensionen zu den Bändern

- hier finde ihr ein paar Extra Beiträge zu dem Buch von mir.

- besucht doch einmal die Homepage der Autorin (englisch)



Für Challenges:

Orte: New Orleans, 

Namen: Valerius, Tabitha, Selena, Acheron, Janice Smith, Nick, Zarek, Otto, Simi, Vane, Bridge, Amanda, Desiderius, Julian, Kyrian, Talon, Kassim, Zarek, Astrid

Paranormal: Ja (Vampire, Götter, Medien)



1 Kommentar:

  1. Hi Viki,

    dieser Teil hat mir auch gut gefallen. Leider habe ich immer mehr das Gefühl, dass es zum Glücksspiel wird, ob man ein gutes oder schlechtes Band erwischt ;-P Bis jetzt bleibe ich der Serie aber noch treu!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen