Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 27. September 2015

[Rezension] Die Fäden der Zeit von Lori M. Lee

Bildquelle: Blanvalet Verlag
-Taschenbuch -

Originaltitel: Gates of Thread Stone 01

Autor: Lori M. Lee

Übersetzer: Vanessa Lamatsch

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-7341-6031-8

Preis: 9,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder








Klappentext: Das Labyrinth, wie die Bewohner die Slums von Ninurta bezeichnen, ist düster und steckt voller Geheimnisse. Eines davon hütet die 17-jährige Kai – sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie daher unauffällig, mit dem Ziel, eines Tages das Elend des Labyrinths hinter sich zu lassen.

Doch dann verschwindet Reev. Zusammen mit Avan, ihrem einzigen Freund, setzt Kai alles daran, ihren Bruder zu finden. Selbst wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzen und die schützenden Mauern der Stadt hinter sich lassen muss …





Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, als ich bei einer Meet and Greet Runde die Autorin kennen lernen durfte. Da mich der Klappentext auch noch sehr angesprochen hat stand fest, dass ich die Geschichte lesen werde.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so dass sich die Geschichte schnell und einfach lesen lässt. Geschrieben wird das ganze aus der Perspektive von Kai (einem Mädchen, der Name könnte für Verwirrung sorgen ;)).

Die Welt die im Buch aufgebaut wurde hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man sie erst nach und nach besser Kennen lernt und hinter ihr Geheimnis kommt. Irgendwie hatte ich das Gefühl das es sich um eine Mischung aus Mittelalter und etwas Hochmodernen befindet. Der Hafen und andere Stellen im Buch hat sich in meinem Kopf als altertümlich abgespielt (wie in Piraten Filmen), die Container und die Fortbewegungsmittel (Grautier) dann doch wieder hochmodern. 

So entstand ein tolles Bild von der Welt und der Magie in meinem Kopf, die für Abwechslung Sorgten.

Ich muss gestehen dass die Geschichte so vor sich hin läuft. Sie konnte mich auf der einen Seite wirklich fesseln und ich hing an den Seiten um zu erfahren was als nächstes passiert. Aber auf der anderen Seite liest man und liest… und irgendwie fehlte einem der Höhepunkt, zumindest bis hin zum Ende, doch dazu später mehr. So hat die Geschichte eine durchgehende Konstante die zwar richtig gut ist, aber doch irgendwie etwas fehlte.

Die Romanze darin hat mir allerdings sehr gut gefallen. Ich mochte es sehr, dass sie sich langsam aufbaut und dadurch auch ein wenig realistisch wirkt. Auch fand ich die Gefühlswelt von Kai hier sehr schön geschrieben, wie sie mit ihrem Inneren Zwiespalt ringt ihren Gefühlen nach zu geben und dem Drang das die Rettung ihres Bruders an erster Stelle steht. Ich bin wirklich schon gespannt wie es hier weitergeht. Gerade auch die Situation die zum Schluss zwischen den beiden entstanden ist macht mich hier besonders neugierig.

Wie immer muss ich aber dazu sagen das hier eine schöne Balance zwischen Romanze und Geschichte ist, so das auch Leser die Liebesgeschichten nicht so toll finden Gefallen am Buch finden. Sie spielt zwar eine kleine Rolle darin aber nimmt die Geschichte nicht vollkommen ein.

Die Charaktere sind für mich klasse geworden. Sie sind alle recht tiefgründig und es macht Spaß und ist spannend sie besser kennen zu lernen. Vor allem da auch jeder seine eigene kleine Geschichte/Päckchen mit sich herum trägt und sie so doch ziemlich tiefgründig sind. Kai mochte ich ebenfalls sehr gerne, da sie Mutig und Stark ist. Auch finde ich es zu schätzen das sie so pragmatisch denkt und nicht lange herum überlegt oder zickig ist ;). Z.B. in Bestimmten Situationen Rätselt sie nicht lange herum was sie sonst tun könnte, sie entschließt sich einfach zu etwas und setzt das dann durch.

>>Zitat-Seite 323:Mir war klar, dass es eine schlechte Idee gewesen wäre, die Dumme zu Spielen.<<


Wie ich oben schon sagte ist das Ende ein ziemlicher Höhepunkt und hat bei mir meine „Sternen Anzahl“ erhöht. Zum Ende hin wird das Buch noch einmal so richtig spannend und nimmt eine neue Wendung ein. Auch wird das Ganze noch einmal so richtig spannend und mit tollen Kampfszenen untermalt. Hier konnte ich das Buch dann so gar nicht mehr aus der Hand legen.

Das Ende ist an sich ziemlich zufriedengebend und an einer guten Stelle wie ich finde( also an einer nicht ganz so gemeinen). Man wartet zwar nun ungeduldig auf die Fortsetzung, allerdings nicht ganz so nervenaufreibend wie bei anderen mehrteiligen Büchern.


Ein tolles Buch das mich von Beginn an einnehmen konnte. Der Schreibstil der Autorin ist klasse, die Welt sehr interessant und die Charaktere überzeugend. Die Geschichte an sich ist anfänglich ein wenig Konstant und bewegte sich für mich im 4 Sterne Bereich. Allerdings hat es das tolle und spannende Ende, mit tollen Kampfs Zehnen noch einmal herausgerissen. Daher gebe ich dem Buch 5 Sterne und freue mich schon sehr auf den nächsten Band.




Was vielleicht noch Interessant ist:

- besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage 



Für Challenges:

Orte: -

Namen: Kai, Reev, Avan, Mason, Hina, 

Paranormal: Ja (Magie) 


Kommentare:

  1. Huhu Viki,
    mir ging es ja auch so, was dieses vor sich hin plätschern angeht. Das Ende fand ich dann zwar auch sehr spannend, aber für mich konnte es das Buch nicht mehr raus reißen, freut mich, dass es bei dir anders war^^
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,ja die Geschichte ist so vor sich hin gelaufen. Irgendwie ist total viel passiert aber doch auch nicht. Trotzdem hat mir die Geschichte super gefallen ;9 darum eben keine Herzchen. Bin aber schon sehr gespannt wie es weitergeht.
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen