Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Anderes] Cayman Islands Tauchen



Hallo ihr Lieben,

wie vielleicht einige von euch mitbekommen haben, bin ich mal wieder im Urlaub gewesen. aber es ist eben kein „normaler“ Urlaub gewesen sonder ein Taucher Urlaub. Hier hab ich einfach zu tolle Sachen erlebt um sie euch nicht vorzustellen… auch wenn es eben nichts mit Büchern zu tun hat.




Mein Mann und mein Reise Ziel ist gewesen: Cayman Islands oder eben die Grand Caymans. Grand Caymans ist eine Karibische klein Insel, die gerade einmal 37.437 Quadratkilometer hat. Aber wer für Quadratkilometer kein Verständnis hat, so wie ich (denn 37.437 hört sich verdammt viel an), soll sich einfach vorstellen das man in ca. 40 Minuten die Insel einmal komplett der Länge abfahren kann. Oder eben das die Insel 34,4 Km lang ist und 15.1 Km breit.



Wer einen meiner „Urlaubsberichte“ schon mal verfolgt hat, hat sicher mitbekommen das ich meinen Tauchschein erhalten habe. Da man sich hier Fortbilden kann, habe ich die Chance gleich ergriffen und meinen Advanced Open Water Diver Schein gemacht. Hier hat man die Möglichkeit in die ganzen Fortbildungen zu „Schnuppern“ und muss insgesamt 5 Tauchgänge bewältigen. 



Tieftauchen, Boot-Tauchen, Unterwasser Navigation, Tarieren und Wrack Tauchen. Es gibt auch noch andere Optionen wie z.B. Nacht-Tauchen, jedoch muss man nur 5 belegen.

Eagle Ray Pass


Einer unserer ersten Tauchgänge ist gewesen Eagle Ray Pass






Hier habe ich meinen Tief-Tauchgang abgelegt. Ganze 31 Meter ging es runter und wir haben uns nur am „Klippen Rand „ befunden. Aber es geht wohl an die 2 Km und tiefer hier runter… was eindeutig über das Sporttauchen hinausgeht.

Es ist zwar Shark Saison  gewesen, doch gesehen haben wir leider keinen.



Nach dem ersten Tauchgang ging es schnall aufs Boot, hier haben wir unsere Tanks gewechselt und unsere Kompressionszeit abgesessen (phuu um das genauer zu erklären müsste ich weit ausholen. Sagen wir so, ach längerem Tauchen muss man eine kleine Pause machen (je nachdem wie tief und wie oft). Sonst kann Sauerstoff in den Blutkreislauf gelangen was gefährlich wird).


Leider, hat unsere Kamera schlapp gemacht :D weswegen ich euch nur vom Korallenriff erzählen kann, jedoch kommen wir einfach einmal zum Nächsten Tag.

USS Kittiwake


Ein Highlight auf der Insel ist die USS Kittiwake. Ein Schiff vom zweiten Weltkrieg. Das Schiff wurde absichtlich versenkt um uns Tauchern eben eine Freude zu bereiten. Auf YouTube lässt sich die „Versenkung“ anschauen und ich finde, dass es wirklich spannend ist. Aber seht es euch doch einmal selbst an:



Das Schiff liegt gerade einmal bei einer Tiefe von ca. 20. Metern. Das Wasser ist hier so klar, dass man selbst als Schnorchler das Schiff sehen kann.  Hier einmal meine Bilder zum Schiff:








Wie auch schon am ersten Tag ging es danach ab aufs Boot zum Tank wechseln und unsere „pause“ einzulegen. Auch ging es ein kleines Stück weiter mit dem Boot. Zum Trinity Cave. Wie ich oben schon verraten habe, wurden hier  auch die Szenen zum Film: Die Firma mit Tom Cruise gedreht. Es ist wirklich gigantisch gewesen durch diese kleinen Höhlen zu Tauchen… aber seht selbst:







Doch mein absolutes Highlight ist Sting Ray City gewesen. Tauchen mit Stachelrochen. Hierzu ging es ebenfalls mit dem Boot hinaus an eine ganz bestimmte Stelle. Der Geschichte nach von Sting Ray City“ war dies ein Angler Platz. Man fing die Fische und „richtete“ sie dort auch gleich her. Was so viel heißt, das die ganzen „Fisch Abfälle“ an dieser Stelle ins Meer zurück geschmissen wurde, was wiederum die Stachelrochen anlockte. Der Fischer bemerkte dies und ging irgendwann einmal mit ihnen ins Wasser um sie zu füttern. Später dachte er sich dabei, dass man damit doch Geld machen könnte und nahm ein paar Leute mit. Das ganze wurde Langsam berühmt und wurde zu einer richtigen Aktion. Das besondere hier ist, das es Freilebende Stachelrochen sind, das heißt das sie gehen und kommen können wie sie möchten. Wer also Pech hat, kann keine Antreffen. jedoch nicht wir… es gab gleich mehrere und die kleinen Süßen sind einem sogar im Gesicht herum geschwommen… Fantastisch… hier einmal die Bilder:








Sobald ich etwas mehr Zeit finde werde ich wohl auch noch unser Video bei YouTube hochladen um zu sehen wie die kleinen Racker einem im Gesicht herum schwimmen. 

Zur Frage ob die den Giftigen stachel haben: Ja den haben sie. Jedoch sind diese hier ganz friedlich gewesen… so auf die Art… tust du mir nix, tu ich dir nix. Sie ließen sich streicheln und ich hatte wirklich das Gefühl das sie einen mit Absicht geärgert haben ;). Klasse….

Nun hoffe ich doch ich habe euch mit meinem "Gelaber nicht" gelangweilt und euch gefallen die Bilder.






Kommentare:

  1. WoW,
    wieder ganz tolle Bilder.

    Bei dem Schiff hätte ich definitiv angst gehabt, da habe ich zu viele Horrofilme gesehen :-D

    Dein Satz "Es ist zwar Shark Saison gewesen, doch gesehen haben wir leider keinen." hat mir gefallen :-) Ich finde ja Haie sehr faszinierend...

    Die Stachelrochen schauen auch beeindruckend aus :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Dankeschön. Ja wir hatten gehofft einen Hai zu sehen, aber naja :D aber auch Gut.
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen
  2. Hi Viki,

    wow, das sind tolle Bilder!!! Ich weiß gar nicht, ob ich mich das Tauchen trauen würde, ich glaube ich hätte echt Schiss! ;-) Aber deine Bilder vermitteln schon super, wie toll es da unten gewesen sein muss.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      mein Mann hatte mit dem Tauchen angefangen und ich dachte auch immer das ich mich das nicht traue. Doch wenn man dann im Pool seine Übungen macht, dann findet man Spaß daran und die tiefe bekommt man ehrlich gesagt gar nicht mit :D.
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen