Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Dienstag, 20. Oktober 2015

[Rezension] Die Spiegel Saga, Band 1: Spiegelsplitter von Ava Reed

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook -

Autor: Ava Reed

Verlag: Impress

Seitenzahl: 438

ISBN: 978-3-646-60186-2

Preis: 3,99 Euro

Zu erhalten bei:


oder






Ein herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.






Klappentext: Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt...





Die Geschichte an Sich hat mir wirklich sehr gut gefallen, doch ist die Umsetzung nicht ganz nach meinem Geschmack gewesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Caitlin und Finn geschildert.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, allerdings ist mir das Ganze ein klein wenig… ja wie soll ich es sagen… zu schnell und doch auch wieder zu langsam abgelaufen. Irgendwie hatte ich das Gefühl das die Geschichte ein klein wenig „Oberflächlich“ geschildert ist, da hier so viele tolle Ideen drin stecken die meiner Ansicht nach, nicht vollkommen ausgeschöpft wurden.

Auch ist das Ganze ein wenig durch den Perspektiven Wechsel untergegangen (was die Geschichte verlangsamt hat), denn so wird die Geschichte an sich doppelt erzählt was wiederum auch ein klein wenig Langatmig geworden ist. Einerseits ist es spannend das ganze aus Finns Sicht zu erleben, jedoch wird das ganze so schon fast doppelt wieder gegeben.

Was man aus Caitlins Ansicht erlebt, bekommt man so noch einmal beim nächsten Kapitel aus der Sicht von Finn geschildert. So ein Wechsel gefällt mir eigentlich immer Gut, da ich so das Gefühl habe besser in die Charaktere „Eintauchen“ zu können, aber war es hier dann einfach schon zu viel.

Aber Gut, wie ich schon sagte, finde ich die Idee der Geschichte richtig Klasse. Die Spiegelwelt und die Fantasywelt an sich haben mir richtig gut gefallen. Die ganzen Ideen wurden nur, wie ich oben schon sagte, nicht vollkommen ausgeschöpft. Zu gerne hätte ich von Caitlins kleiner Reise in der Spiegelwelt einfach ein wenig mehr erfahren. Gerne hätte das Buch dann auch einige Seiten länger werden dürfen ;), also ging mir alles schon fast zu schnell.

Hier hätte man mehr Abenteuer unter bringen können, so das man diese schöne/Fantasy volle Welt ein wenig besser Kennengelernt hätte. So bleibt sie zwar spannend aber nicht ganz so Interessant für mich da man alles eben nur "Oberflächlich" geschildert bekommt. Ich hätte einfach gerne ein paar mehr Eindrücke von Caitlin in dieser Welt geschildert bekommen. Daher sind mir einfach die Feinheiten darin verloren gegangen.

So erging mir das Ganze auch bei der Romanze. Sie hat mir im Großen und Ganzen gefallen, jedoch ging das ganze recht schnell und von mir aus hätte die Autorin uns Lesern in der Hinsicht, noch ein wenig mehr zappeln lassen können ;).

Die Charaktere sind ebenfalls sehr schön geworden. Ich mag sie an sich gerne, durch den Perspektiv wechsel lernt man auch alle von verschiedenen Seiten kennen, was sie eindeutig mehr dimensionaler macht. Aber auch hier finde ich, wird nur an der „Oberfläche“ gekratzt und man könnte ihnen noch mehr Leben einhauchen.




Ich hätte mir weniger von dem Perspektiv Wechsel gewünscht, da man dadurch einfach viel „doppelt“ erlebt. Und dafür mehr „Feinheiten“ in der Geschichte. Einige stellen darin hätte man einfach noch ein wenig mehr ausbauen könne, denn die Idee dazu ist eindeutig da gewesen, jedoch wie ich finde, nicht vollkommen ausgeschöpft. Daher gebe ich dem Buch leider nur drei Sterne und bin aber trotzdem sehr auf Band zwei gespannt! 




Was vielleicht noch Interessant ist:


- Schaut doch einmal auf dem Blog der Autorin vorbei.



Für Challenges:

Orte: -

Namen: Caitlin, Erin, Aidan, Kerry, Finn, Mago, Raphael, Kohana, 

Paranormal: Ja




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen