Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Samstag, 13. Februar 2016

[Rezension] Die Erbin der Jahreszeiten, Band 3: Nachtblüte von Jennifer Wolf

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBooks -

Autor: Jennifer Wof

Verlag: Impress

Seitenzahl: 260

ISBN: 978-3-646-60199-2

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder





Ein herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.







Klappentext: Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…




Der dritte Band der Reihe und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Die Autorin hat ihren Schreibstil beibehalten und zaubert so wieder eine tolle Geschichte. Ich mag es sehr, dass es sehr einfach ist dem Buch zu folgen. Die Autorin beschreibt alles sehr anschaulich und das ohne ewig lange um den heißen Brei herum zu reden.

Endlich geht es um den Frühling, den man in den anderen Bändern ja immer ein kleines Stück kennen lernen durfte. Was ich sehr toll finde ist, dass man eben langsam die einzelnen Charaktere richtig kennen lernen darf. Da man sie zwar schon kennen lernen durfte aber sie doch noch irgendwie geheimnisvoll wirkten.

Noch dazu entdeckt man doch auch immer wieder neue Seiten der Charaktere und ich bin gespannt wie es mit ihnen weiter geht. Geschrieben wird die Geschichte aus der Perspektive von Aviv und Ilea.

Auch ist es schön, dass die anderen Charaktere auch hier auftreten und man auch ihre weitere Geschichte erfährt. Was für Spannung sorgt ist, dass das Buch immer eine neue Wendung einnimmt und so für Abwechslung gesorgt wird. Die Autorin schafft auch immer ganz "untypisch" Wendungen, womit man gar nicht rechnet, was mir auf der einen Seite gefällt auf der anderen aber nicht. 

Ein kleiner Teil der mir nicht ganz so zusagt ist, dass die Geschichte manchmal in eine Richtung einschlägt die mir nicht ganz so gut gefällt. Auch sind die „Happy End´s“ für mich nicht ganz Happy :D. Aber was ich sehr schätze ist, dass sie an sich einfach gerecht sind und eben auch zur Geschichte passen, da sie auch zu Gaia passen.





Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ich mag es dass die Autorin sich und ihrem Schreibstil treu geblieben ist. Das Buch erhält daher 4 Sterne von mir und ich freu mich schon auf eine Vorsetzung.




Was vielleicht noch Interessant ist:


- hierbei handelt es sich um den dritten Band einer Reihe.

- hier findet ihr meine Rezension zu Band 1 und 2

- oder besucht doch einmal die Homepage der Autorin




Kommentare:

  1. Hey Viki,
    oh den muss ich ganz bald lesen. Ich mag ihre Wendungen total gerne. Und auch die Enden,obwohl ich da immer Taschentücher brauche :-D
    Schöne Rezi :)
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D ich finde die Enden irgendwie nicht immer Happy End mäßig... auch wenne s ja eigentlich immer ein gutes Ende nimmt.

      Löschen