Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] Biss-Jubiläumsausgabe: Biss in alle Ewigkeit/Biss zum Morgengrauen: Wendebuch von Stephenie Meyer

Bildquelle: Carlsen Verlag 
- Gebundene Ausgabe -

Autorin: Stephenie Meyer

Verlag: Carlsen

Seitenzahl: 848 (450)

ISBN: 978-3-551-58500-4

Preis: 9,99 Euro

Zu kaufen bei:






Klappentext:  Feiert mit uns das zehnjährige Jubiläum von „Biss zum Morgengrauen“! In dieser Sonderdoppelausgabe ist sowohl der erste Band von Stephenie Meyers „Biss“-Saga als auch eine überraschende Neuerzählung des Romans enthalten – „Biss in alle Ewigkeit“.

Dieses Buch ist als Wendebuch konzipiert. Es enthält über 400 Seiten neuen Lesestoff und ist mit einem speziell veredelten Schutzumschlag und außergewöhnlichem Doppelcover ausgestattet. Lasst euch aufs Neue von dieser romantischen Liebe verzaubern.

In „Biss in alle Ewigkeit“ erzählt Stephenie Meyer die Geschichte über Bella und Edward mit umgekehrten Vorzeichen und lässt die Leser den Kultroman auf ganz neue Weise erleben: ein Teenager und eine Vampirin verstricken sich in eine Liebe gegen jede Vernunft – und bieten „Biss“-Fans neuen Lesestoff mit Suchtpotenzial.




Ich bin ein riesengroßer Biss Fan und hab mich richtig gefreut über diese Jubiläums Ausgabe und bin auch schon richtig auf die Geschichte gespannt gewesen.

Die Autorin hat ihren schönen Schreibstil beibehalten und so ließ sich die Geschichte auch schnell und ohne Probleme Lesen.

Es ist ziemlich ungewöhnlich die Rollen von Bella und Edward zu tauschen und ich muss gestehen, dass es mich nicht ganz angesprochen hat. Die Idee davon finde ich ganz gut nur irgendwie hat man im Kopf immer vergleiche zu der "Wirklichen“ Geschichte gezogen und dadurch hat das Ganze nicht gepasst.

Auch hat die Autorin versucht wie ich finde den männlichen Charakter Beau (also die männliche Bella ;)) nicht als "Weich-Ei" aussehen zu lassen. Diese ganze schwäche und die „Tollpatschigkeit“ die Bella in ihrer Rolle hat, passen zu ihr wie ich finde, nur passt das Ganze nicht auf eine männliche Rolle zugeschnitten. Sicherlich aber auch Geschmackssache. 

Trotz abgeänderten Szenen kommt Beau mir einfach nicht wie eine Rolle vor die ich gerne als Leser haben möchte. Die ich anschmachten kann, von der ich träume oder ;D eben schwärmen kann. Es fühlte sich einfach falsch an.

Er wirkt einfach nicht überzeugend… was sicherlich auch daran liegt das man eben im tiefen inneren mit Bella vergleicht…

Auch Edith (der weibliche Edward) ist zwar ziemlich cool, auch mag ich es wenn Frau so stark ist, doch will es mir einfach nicht so recht gefallen… es passt irgendwie nicht.

Das Buch könnte mir definitiv besser gefallen wenn Edith und Beau eine eigene Geschichte erhalten hätten.

Ich will die Geschichte aber nicht schlecht machen, denn es sind auch wieder schöne Elemente drin und es ist auch spannend. Dadurch dass die Geschichte eben auch abgeändert ist sind auch viele tolle neue Elemente zu finden.




Ein schöner Einfall und auch schön geschrieben. Doch so richtig gefallen hat es mir leider nicht. Ich hab zu sehr vergleiche gezogen und so das Gefühl das die Charaktere einfach nur in eine nicht für sie geschnittene Rolle geschlüpft sind… daher gibt es leider nur drei Sterne. Ich hoffe aber doch sehr, dass die Autorin ENDLICH einmal weitere Bücher heraus bringt… schließlich warten bestimmte Bücher endlich weiter geschrieben zu werden ;). 






Was vielleicht noch Interessant ist:

- hier findet ihr weitere Bücher der Autorin auf Amazon 

- besuchen sie doch einmal die Homepage der Autorin (englisch) 




Kommentare:

  1. Hi Viki,

    ich habe die Geschichte noch nicht gelesen und fürchte eben auch, dass ich unbewusst immer wieder Vergleiche ziehen und dann mit der Geschichte nicht glücklich werden würde...

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja so erging es mir ja auch und dann hat man wirklich keinen Spaß beim Lesen ;)…
      Liebe Grüße
      Viki

      Löschen