Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Montag, 15. August 2016

[Rezension] Shadow Twins - Zwischen Himmel und Hölle von Veronika Mauel

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBooks -

Autor: Veronika Mauel

Verlag: Impress

Seitenzahl: 314

ISBN: 978-3-646-60267-8

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder








Klappentext: Aus einer Großstadt aufs Land ziehen zu müssen, käme für jeden Teenager einer Strafe gleich. Aber wenn man wie Mia ein 17-jähriges Berliner Punkmädchen ist, kann die Oberpfalz nur die Hölle auf Erden sein. Mit ihren pinken Haare fällt sie jedem an ihrer neuen Schule direkt auf – und den beiden Zwillingsbrüdern Nathan und Aleksander auch direkt ins Auge. Wie gefährlich es ist, das Interesse der beiden mit Abstand bestaussehenden Jungen der Schule zu wecken, versteht Mia jedoch erst, als es schon fast zu spät ist. Denn Nathan und Aleksander sind nicht nur der Traum aller Mädchen, sondern stammen auch nicht von dieser Erde. In ihre Fänge zu gelangen, könnte Mia mehr als nur ihr Herz kosten…






Der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich bei diesem Buch neugierig werden lassen. Die Autorin hat einen ganz netten Schreibstil doch muss ich sagen, hat mir die Umsetzung der Geschichte nicht ganz so gut gefallen.

Die Idee hat mich richtig begeisterm können und es gab auch viele Ansätze die mir in diesem Buch sehr gut gefallen haben. Auch der Verlauf der Geschichte fand ich sehr schön… auch wenn man sich natürlich an manchen Stellen immer etwas mehr Romantik oder spannugn gewünscht hat.


Was mir garnicht gefallen hat sind die Charaktere gewesen… dazu später aber ein wenig mehr. Ebenfalls wie oben schon erwähnt, hätte ich mir ein wenig mehr Romantik gewünscht. 

Die entstandene „Liebe“ zwischen Mia und ihrem Zwilling konnte ich ehrlich gesagt garnicht richtig nach vollziehen. Es kam so plötzlich und ohne richtige Momente um sagen zu können, dass man sich hier in einen Jungen Mann verlieben kann.

Auch finde ich Mias Reaktion auf manche Situationen etwas fraglich. So kommt bei ihr niemals richtig die Frage auf was Aleksander eigentlich schlimmes getan hat. Es kommt ganz kurz zur Sprache und dann ist es schon vergeben und vergessen?


Aber kommen wir einmal zu den Charakteren. Mia konnte ich exakt 2 % des Buches leiden… dann war sie einfach nur noch unsympatisch. Ihre zickige oder launische Art hat mich richitg genervt. 

Sie kommt mir vor wie ein Pupertierender Teenager… ok das ist sie auch in dem Buch, doch macht sie das auch unheimlich unsympatisch. 


Sie jammert nur, ist gemein und Zickt herum. Sobald jemad etwas zu ihr sagt fängt sie an zu weinen und verliehrt sich in selbst mitleid. Natürlich will die Autorin hier sicher auch zeigen das sie verletzbar ist und unsicher, doch Mia lag eben einfach nicht auf meiner Wellen länge.


Ich will die Geschichte garnicht schlecht machen…. Nur hat es hier eben leider so garnicht meinen Geschmack getroffen. Doch diese sind ja bekanntlich verschieden was ja auch gut ist.  

Das Cover ist und bleibt aber ein Traum, ich mag es sehr da es auch super zum Inhalt passt ;) und zum Rosahaarigen Mädchen Mia.





Leider konnte die Geschichte mich so garnicht begeistern, was aber eben einfach Geschmackssache ist. Die Charaktere sind mir nicht sympatisch gewesen und manche Handlungen im Buch sagten mir ebenfalls nicht zu. Mit schweren Herzen kann ich dem Buch nur 2 Serne geben, was mir wirklich leid tut und  ich hoffe das es mir niemand böse nimmt. 







Ein herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.



Was vielleicht noch Interessant ist: 

- besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen