Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Sonntag, 25. September 2016

[Rezension] Belle et la magie, Band 1: Hexenherz von Valentina Fast

Bildquelle: Carlsen Verlag
- eBook -

Autor: Valentina Fast

Verlag: Impress

Seitenzahl: 468

ISBN: 978-3-646-60265-4

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei: 


oder











Klappentext: Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat…





Ich muss gestehen, dass ich mir das Buch durch den Klappentext ein klein wenig anders vorgestellt habe… wie genau anders, dass kann ich gar nicht genau sagen. 

Allgemein fällt mir eine Rezension zu dem Buch sehr schwer, da es viele Punkte gibt die mir richtig gut gefallen aber auch wiederrum welche die ich nicht wirklich mochte…

Zuerst einmal hat die Autorin einen schönen Schreibstil und das Buch lässt sich auch sehr gut lesen. Ich mag es, dass die Kapitel nicht immer ganz so lange sind und wenn doch einmal lassen sich Absätze finden wo die Geschichte sozusagen eine kleine Pause einlegt. So findet man auch schnell wieder in das Buch hinein wenn man es einmal weg legen muss. Geschrieben wird das ganze aus mehreren Perspektiven. 

Die Welt die uns die Autorin hier geschaffen hat  gefällt mir ziemlich gut, doch hat mir der Verlauf der Geschichte nicht ganz so gut gefallen. Nicht gefallen hört sich schon ein wenig zu hart an…. Viel eher ist mir die Geschichte ein wenig kindlicher erschienen… was eigentlich kein Kritikpunkt sein darf, schließlich ist es ja auch Jugendbuch… und ich hierfür dann vielleicht doch ein klein wenig zu alt ;).

Daher denke ich das es jüngeren lesern sehr gut gefallen wird und sich auch an meinen kleinen Kritikpunkten gar nicht stören werden. 

Anfangs muss ich aber sagen, hat sich die Geschichte ein klein wenig gezogen. Der Schauplatz vom Dorf der Hexen finde ich schon schön, doch ist der irgendwann fast schon zu klein geworden da sich Belle hier nur hin und her bewegt. Es ereignen sich schon Dinge in diesen Seiten, die sicher eine Rolle für den weiteren Verlauf der Geschichte spielen, doch sind sie ein wenig „Langweilig“ verpackt.

So finde ich Gaston fast schon ein wenig vernachlässigt. Er wird ständig im Haus alleine zurück gelassen und man fragt sich schon fast was er die ganze Zeit dort alleine tut außer Frühstück zu machen oder dergleichen. Wieso wurde er nicht eben einfach ein wenig später wieder in die Geschichte eingebunden damit er nicht so "verlohren" wirkt. 

Das Buch hat mir trotzdem gut gefallen und es hat mich an manchen Stellen auch Packen können, doch hat dieses in den Bann ziehen eben leider nicht über alle Seitengereicht.

Die Charaktere sind an sich eigentlich sehr schön geworden. Ich mochte es sehr, dass man sie wirklich richtig gut auseinander halten kann, was ich immer wichtig finde wenn es einfach mehrere werden.

Belle ist noch sehr jung und daher eigentlich auch schon passend. Sie verhält sich eigentlich ihrem alters entsprechend… was ich auf der einen Seite mag, sie aber doch manchmal eine etwas zickige Seite anschlägt die ich dann nicht wirklich toll finde. 




Eine wirklich spanende Geschichte die mir auch gut gefallen hat. Einige Punkte gibt es zu bemängeln, die aber auch irgendwie nicht zu bemängeln sind…   :D Ich schwanke einfach bei dem Buch zwischen es richtig toll zu finden und dann doch auch wieder nicht so toll. So eben auch, ob es 3 oder doch 4 Sterne von mir bekommt… aber irgendwie sind 3 Sterne dann doch schon wieder zu wenig, weswegen es am Ende nun 4 von mir bekommt und ich mich schon auf die Fortsetzung freue. 


Ein herzliches Dankeschön geht an den Carlsen Verlag. 





Was vielleicht noch Interessant ist:


- hier findet ihr weitere von mir Rezensierte bücher der Autorin

- hier findet ihr weitere Bücher der Autorin auf Amazon

- oder besucht sie doch einmal auf ihrer Facebook Seite. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen